Babykeks

Archiv -Juni 2010

Tigersteak!

Tigersteak_pixelio.de

Die unterschiedlichsten Blicke und Reaktionen schnellen an die Oberfläche, wenn mir der Kosename für mein Baby vor Fremden herausrutscht. >>Tigersteak?<< wird dann meist sehr ungläubig wiederholt und ich erkläre zum x-ten Mal, warum mein Sohn diesen Beinamen trägt:

Als brave, engagierte Mama wird auch mein Sohn hingebungsvoll massiert und zwar mit Olivenöl. Diesen Duft rasch wieder aus der Nase zu bekommen, ist schwierig, und jedes einzelne Mal erinnert er mich an den Geruch in der Küche, kurz bevor ich die Steaks zum Öl in die Pfanne lege.

Außerdem bekam Tigersteakchen nach der Geburt unzählige Kleider geschenkt und alle hatten eine Gemeinsamkeit: Sie waren gestreift. Beides zusammengesetzt, ließ mein Gehirn den – für mich passenden – Kosenamen „Tigersteak“ entstehen, der nicht nur putzig, sondern bestimmt auch einmalig ist…

BABYKEKS

ichmagKekse._pixelio.de

Ich liebe Kekse! Es gibt sie in den tollsten Formen und Geschmäckern. Schon der Klang des Wortes „Keks“ lässt bei mir angenehme Saiten anklingen. Darum war wohl kaum verwunderlich, dass ich mein noch ungeborenes Baby stets mit Babykeks, Keks oder Keksilein betitelt habe. Er war schon ein Keks, lange bevor wir einen Namen für ihn hatten. Sehr schnell hatte sich dieser „Name“ dann auch im Familien- und Bekanntenkreis etabliert. Selbstverständlich wurde hitzig diskutiert, denn wenn schon, dann wäre er ja wohl noch vorerst ein Krümel… Als mein Söhnchen dann geboren wurde, überraschten uns die frisch gebackenen Großeltern mit einer Zeitungsanzeige, die folgenden Titel trug:

Unser Krümel ist jetzt ein Keks!

Und obgleich man unseren Kleinen nicht unbedingt als Keks mehr ansehen kann, wohl eher schon als dreistöckige Hochzeitstorte, was seine Leibesfülle anbelangt, so hat sich Babykeks doch liebevoll als Kosename gehalten. Bin gespannt, wie lange noch…

Papas Baby!

Papas Baby

Sind wir ehrlich: Ich kenne kein junges Elternpaar, das sich nicht schon ein paar Mal darüber gezankt hat, wer das Baby bespasst,  die Windel wechselt oder nachts aufsteht etc. Aber im Grunde seines Herzens liebt man seinen kleinen Sprössling über alles und würde ja sowieso einfach ALLES für ihn tun… es ist eben einfach manchmal bequemer, jemand anderen zu schicken 😉

Aber mein Liebster beweist uns ständig, wie gerne er Papa ist. Er steht morgens um 5 Uhr auf, weil er um 6 Uhr vom Kollegen zur eintägigen Geschäftsreise abgeholt wird. Nachts um halb eins fällt er halb komatös ins Bett und steht um 7 Uhr schon wieder auf, weil PEKiP-Mittwoch ist.

Als gute Ehefrau und liebende Mama hab ich ihm natürlich angeboten, diese Stunde zu übernehmen, damit er sich etwas erholen kann, aber nein! Die PEKiP-Stunde mit seinem Sohn lässt er sich nie entgehen. Auch wenn seine Augenringe zum Fürchten aussehen und er einen erschöpften Eindruck macht… Tja, mittwochmorgens ist Babykeks eben Papas Baby!

Und anstatt mich jetzt entspannt in die Wanne zu legen und endlich mal mein Buch zu lesen, wusele ich in der Wohnung herum, mache Haushalt, denn von so viel Hingabe bin ich natürlich angesteckt worden und möchte alles schön haben, wenn meine beiden Lieblingsmänner wieder nach Hause kommen. Also wird mein „freier“ Mittwochmorgen zum Hausarbeit-Mittwochmorgen und irgendwie geht’s mir gut dabei, obwohl ich eigentlich keine Lust habe, Haushalt zu machen, und wirklich dringend mal eine Erholungspause bräuchte… Sind das vielleicht immer noch diese bösen Hormone????

Hallo Leser!

Blog_icon

Willkommen auf meinem Blog, der den ganz alltäglichen Wahnsinn mit Baby auf amüsante Weise in Worte packt. Neben meinen Erfahrungen finden sich hier auch Spielvorschläge, Tipps und Kniffe mit und für das Baby. Hin und wieder wird es auch einige witzige Anekdoten über meinen Beruf als Tanzpädagogin zu lesen geben. Und als kleines Extra darf der Babykeks persönlich jede Woche seine(n) Krümel-Senf dazu geben.

Ich wünsche allen Lesern – ob mit oder ohne eigenem Baby(keks)-  viel Spaß und hoffe, dass ich mit meinen Artikeln vielen jungen – aber gerne auch erfahrenen Eltern – ein Schmunzeln entlocken oder neue Ideen und Tipps liefern kann.