Liebe Mamis dieser Welt, bitte, bitte reagiert nicht empört, wenn die Ballettlehrerin Eurer Kleinen Euch vorsichtig zu verstehen gibt, dass Spitzenschuhe frühestens mit 14 Jahren ein Thema sein werden.

In all meinen Jahren als Ballettlehrerin war es noch nie ein Papa, der mich auf das Thema Spitzentanz angesprochen hat. Zumeist eilt die liebevoll engagierte Mami auf mich zu und erkundigt sich brav nach meinen Ratschlägen in Bezug auf den Kauf der Spitzenschuhe. Mittlerweile erschreckt es mich schon gar nicht mehr, die Gesichtszüge meines Gegenübers vor Enttäuschung entgleiten zu sehen, wenn ich erkläre, dass ein dreijähriges Mädchen keinesfalls Spitze tanzen darf.

Ihr lieben Mütter, wenn es bei Eurer kleinen Tanzmaus soweit ist, dann bitte glaubt der Lehrerin, wenn sie Euch erklärt, dass der Fuß vollkommen ausgebildet/entwickelt sein muss, bevor man ihn in die Spitzenschuhe quetschen darf und anschließend das gesamte Körpergewicht auf eine Fläche von gerade mal um die 3 cm² verteilt. Die kleinen Füße werden Euch dankbar sein, wenn sie sich vollkommen natürlich und gesund entwickeln dürfen.

Die meisten Kinder möchten die Spitzenschuhe sowieso nicht länger als im Ballettunterricht und kurz mal zum Angeben zuhause tragen. Denn sind wir ganz ehrlich: Trotz der Schoner und Einlagen schmerzt das Tragen von Spitzenschuhe nach einiger Zeit ungemein…

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.