Mit dem Kauf unserer Maxi-Cosi-Babyschale sind wir sehr zufrieden. Die Babyschale wiegt 3,25 kg, die  zu Anfang kein Problem darstellten. Ich selbst wiege so um die 55kg. Doch nach 7 Monaten Gebrauch und einem nunmehr ca. 10kg schweren Baby wird das Tragen und das Montieren im Auto zu einem Kraftakt. Positiver Nebeneffekt: Ich hatte noch nie so gut trainierte Armmuskulatur, doch leider muss ich mich in letzter Zeit, dank des lang herbeigesehnten Sommers, auffällig häufig der Frage stellen: >>Wo sind all diese blauen Flecken her?<<

In der Armbeuge, auf dem Unterarm, an der Hüfte, ja sogar auf den Oberschenkeln und Schienbeinen trage ich rechts seitig üble Gebrauchsmerkmale in Form von unschönen blauen Flecken. Zur Verteidigung der armen blauen Flecken muss ich eingestehen, dass sie nicht einmal die Möglichkeit erhalten, sich in ihrer ganzen Farbpracht zu entfalten. Nur extrem selten erreicht ein blauer Zeitgenosse das Stadium Gelb. Um meinen Rücken zumindest ein wenig zu schonen, habe ich mir mittlerweile recht gängige und erträgliche Griffe im Umgang mit dem Maxi Cosi angewöhnt und da somit die Schale immer wieder dieselben Stellen malträtieren, sieht meine rechte Körperhälfte stehst ein wenig misshandelt aus.

Leider kann ich keinen guten Ratschlag geben, wie sich diese vermeiden ließen, außer vielleicht einen „Träger“ einzustellen oder so lange kein Auto mehr zu fahren, bis das Baby in einem Kindersitz sitzen kann. Sollte aber einer meiner Leser einen Rat wissen, so flehe ich denjenigen an, im Namen meines Bindegewebes, rasch ein Kommentar zu hinterlassen… Alle mitleidenden, lesenden Frauen wären auf ewig dankbar 😉

            

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.