Schade, schade, dass die deutsche Mannschaft es nicht gegen Spanien geschafft hat. Allerdings muss ich zugeben, dass wir Eltern von kleinen Babys diese Niederlage wohl mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachten; weil…

  • weinend ganz klar: weil wir natürlich wollen, dass Deutschland Weltmeister wird;
  • lachend: weil es einfach grauenvoll ist, wenn immer dann gerade ein lautstarker Fan samt Vuvuzela etc. unter dem Zimmerfenster vorbeiläuft, wenn das Kleine gerade erst eingeschlafen ist und es somit wieder aufgeweckt wird. Jeder weiß: aufgeschreckte Babys sind so richtig schwer wieder zum Einschlafen zu bewegen.

Außerdem ist es mir ein wenig rätselhaft, warum die Fans sogar bei recht „unbedeutenden“ Siegen bereits bis tief in die Nacht grölen und hupen müssen… für das Halb- oder sogar Finale selbst hätte ich vollstes Verständnis, aber bei jedem kleinen Sieg?

Die Ruhe, die nach der Niederlage gegen Spanien in unserem Ortsteil herrschte, war fast schon gespenstig und mein Babykeks hat selig geschlummert, obgleich wir uns auf das „Schlimmste“ vorbereitet hatten 😉 Es war einfach himmlisch! – mit leicht bitterem Beigeschmack…

Jetzt heißt es aber trotzdem: fest die Daumen drücken für das kleine Finale… das eine Mal wird mein Baby „hoffentlich“ nochmal von Feiernden aufgeweckt 😉

      

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.