Beim Surfen auf der www.eltern.de bin ich über einen Artikel der Autorin Eva Becker gestolpert, den ich wirklich furchtbar gerne während meiner Schwangerschaft schon gelesen hätte.  Sicherlich kennt jede Schwangere dieses Phänomen: Kaum ist der Babybauch sichtbar, wird er schamlos von wildfremden Leuten betatscht. Ich habe das ja so was von gehasst. Aber bevor man auch nur sagen könnte, dass Anfassen strengstens verboten ist, hat man auch schon zwei fremde Hände auf dem Körper und der dazugehörige Kopf neigt sich bis auf Brusthöhe nieder und grinst dämlich. Eva Becker empfahl in ihrem Artikel aus diesem Grund das Tragen von T-Shirts mit folgenden Aufdrucken:

  • Achtung, tritt zurück! (mit Abdrücken von Babyfüßen)
  • Kein Streichelzoo!
  • Mein Bauch gehört mir!
  • Privatbesitz!
  • Das darf nur mein Liebster (mit Handabdruck des Liebsten)
  • Nein, Sie dürfen nicht mal kurz anfassen!
  • Bitte Abstand halten!
  • Ich würd´s nicht tun! (mit Abdrücken der Hände)
  • Bitte nicht wecken!

Ich werde mir auf jeden Fall solch ein Shirt zulegen, wenn Babykeks mal ein Geschwisterchen bekommen sollte. Zwar gebe ich mich nicht der Illusion hin, dass es tatsächlich die lästigen Anfasser abhalten wird, aber immerhin kann ich sagen, dass diejenigen gewarnt waren, wenn ich dann losschimpfe. Schließlich gehört es sich nicht, einfach so jemanden anzufassen und schon gar nicht eine werdende Mutter, für die es nichts Wichtigeres gibt auf der Welt, als genau diesen Teil ihres Körpers jetzt noch mehr zu schützen…

Mein Rat an alle Schwangeren: Seid schroff und sagt es laut, wenn ihr nicht möchtet, dass ihr angefasst werdet! Und all ihr anderen: Finger weg! Angefasst wird nur nach ausdrücklicher Erlaubnis.

Übrigens! Ich muss Euch vorwarnen: Das lästige Betatschen hört leider nicht auf. Es verlagert sich dann nur auf euer Baby, und glaubt mir, spätestens dann wird sogar die schüchternste Mami ihren Mund aufmachen und fremde, ungewaschene Hände aus dem Kinderwagen zurückziehen.

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

… wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.