Nachdem unser Babykeks den Nikolaustag kurzerhand vorverlegt hatte, haben wir uns naütrlich umso mehr gefreut, als zum tatsächlichen Nikolaustag ein Paket geliefert wurde, das ein wirklich sehr nützliches Geschenk enthielt.

Doch zuvor die wichtigsten Infos: Nachdem die Temperaturen im Dezember stark gefallen waren, hatten wir Quinnycaster alle dasselbe Problem. Kein Fußsack! Und da der Quinny Zapp Xtra nunmal sehr klein und kompakt ist, konnte man leider keinen „Nicht-Quinny-Fußsack” einlegen und somit lag die Testphase bei sämtlichen Castern erstmal ein paar Tage auf Eis. Wir Caster haben das natürlich im Forum hin und her diskutiert und schließlich drang unsere Misere zu unserem Caster-Team bei Quinny durch, die daraufhin eine mysteriöse E-Mail herausschickte, die besagte, dass um die Nikolauszeit vielleicht ein warmes Geschenk ins Haus flattern würde. Natürlich waren wir Caster total begeistert und fieberten unseren „hoffentlich Fußsäcke”-Geschenken entgegen. Schließlich war es endlich der sechste Dezember und Babykeks und ich blieben extra zu Hause, damit wir auch auf überhaupt gar keinen Fall den Paketdienst verpassen würden. Und natürlich hat sich unser Warten gelohnt. Es klingelte an der Tür…….. und hier beginnt die Geschichte vom Quinnylaus:

Obwohl zu unserer Casting-Vereinbarung lediglich die Bereitstellung des Buggys gehörte, hat das Caster-Team von Quinny super schnell reagiert und zeigte sich mehr als großzügig, allen Castern einen Fußsack im passenden Design zum jeweiligen Quinny zu schicken.

Meiner Meinung nach wirft dies ein wirklich sehr gutes Licht auf Quinny im Allgemeinen. Kullant und schnell sind zwei Dinge, die ich an Firmen sehr schätze. Ein weiterer großer Pluspunkt für Quinny! Babykeks und ich sagen nochmal: Vielen, vielen Dank!

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hallo 🙂

    Also erstmal muss ich sagen, dass mir dieser Blog sehr geholfen hat, meine Kauf-Entscheidung für den Quinny Zapp nun letztendlich mit Xtra zu treffen 🙂 Vielen Dank schon mal dafür 🙂 Jetzt überlege ich noch, ob der passende Fußsack auch noch gekauft wird oder nicht..? Meine Tochter ist jetzt 1 Jahr alt. Wie lange hat denn Ihr Sohn reingepasst bzw. passt er noch rein? Für längere Spaziergänge werden wir sicherlich noch gut 1 Jahr lang den ‚richtigen‘ KiWa nutzen. Wie dick ist denn der Quinny-Fußsack? Bzw. bei welchen Witterungs-Verhältnissen haben Sie ihn genutzt?

    Liebe Grüße
    Victoria König

    • Hallo Victoria,
      ich freue mich, dass ich Ihnen helfen konnte. Ich habe den Fußsack über den gesamten Winter genutzt muss aber dazu sagen, dass ich häufig (zur Sicherheit) ein warmes Kirschkern-Kissen mit hinein gelegt habe und bei besonders kaltem Wind auch nochmal zusätzlich eine Decke darüber legte. Ich gehe gerne auf Nummer Sicher und etwas davon entfernen geht schließlich immer 😉

      Babykeks ist mittlerweile fast dreieinhalb Jahre alt. Im letzten Winter habe ich den Fußsack noch relativ problemlos nutzen können. Ich denke, dass es je nach Größe und Gewicht des Kindes sehr unterschiedlich sein wird, wie lang der Fußsack passt.

      Zum Vergleich hatte ich einmal einen anderen Fußsack einer Freundin probiert und muss sagen, dass dieser, durch die spezielle Quinny Form, nicht gepasst hat. Sollten Sie sich für einen anderen Sack entscheiden, sollten Sie vorher unbedingt probieren, ob dieser überhaupt im Quinny benutzt werden kann.

      Ich persönlich bin jedoch vom Quinny Fußsack sehr überzeugt und empfehle ihn gerne weiter.

      Für „lange Strecken“ benutzen wir den Quinny Zapp noch heute und die Tatsache, dass Babykeks eigentlich schon etwas zu groß ist, scheint ihn keineswegs zu stören. Seine Knie sind nicht mehr „rechtwinklig“ sondern etwas Höher als der Po, welcher jedoch nach wie vor noch bequem im Sitzeinhang Platz findet.

      Genutzt wurde der Fußsack bereits recht früh, denn sobald es kalt wurde, mochte es Babykeks sehr, wenn ich ihn darin kuschelig warm eingepackt habe. Wann es soweit ist entscheiden Sie am besten aus dem Bauch heraus. Bedenken Sie nur, dass Ihr Kind sich im Buggy nicht bewegt und natürlich eine „dünnere“ Haut hat. Darum lieber früher einsetzten und ggf. offen lassen, als ein frierendes oder krankes Kind trösten zu müssen…

      Ganz liebe Grüße
      Sabrina

  • Wow, viieelen lieben Dank für die super schnelle Antwort 🙂 !! Ich denke, dass der passende Fußsack nun auch noch gekauft wird. Ich erwarte heute unseren Quinny Zapp Xtra, hoffe dass die Post bald klingelt 😉

    Viele liebe Grüße,
    Victoria

    • Sehr gerne Victoria,
      ich wünsche euch viel Spaß mit dem neuen Buggy… und ich würde mich natürlich super freuen, dich öfter hier auf dem Babykeks-Blog begrüßen zu dürfen, denn über Kommentare freue ich mich immer ganz besonders 🙂

      Alles Gute
      Sabrina

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.