Babykeks liebt Frühstückseier! Mittlerweile hat sich die Zubereitung der weich gekochten Eier am Wochenende zum Ritual entwickelt und wehe die Eier sind aus…

Unsere Küche ist für Babykeks eigentlich eine verbotene Zone. Wir sichern den Eingang mit einer Kindersicherheitstür, um ihn zu schützen. Gelangt er aber dennoch mal in die Küche, dann steuert er schnurstracks auf den Schrank zu und holt den Eierkocher heraus und streckt ihn uns auffordernd entgegen. Egal zu welcher Tages- und Nachtzeit für Babykeks ist immer gerade „Ei-Zeit“.

Vor ein paar Tagen war dann der für die Zubereitung notwendige Messbecher verschwunden und morgens war die Sorge in Babykeks Augen groß, als Papa sagte es gäbe keine Frühstückseier. Wir haben wirklich die gesamte Wohnung nach dem Becher abgesucht. Alle Lieblings-Verstecke von Babykeks wurden durchforstet. Von Trockner, Waschmaschine bis zu jedem erreichbaren Schrank in allen für Keksilein erreichbaren Zimmer.

Und dann kam wieder der Sonntagmorgen und wir hatten ihn noch immer nicht gefunden. Babykeks startete auf eigene Faust abermals eine kleine Suchaktion und wurde immer enttäuschter.

Als wir bereits den Frühstückstisch auf dem Balkon herrichteten fiel mir etwas herunter und ich brauchte die Kehrschaufel. Ich schob die riesige IKEA-Tasche beiseite in der wir derzeit unser Altglas lagerte und was sprang mir in die Augen? Der Messbecher der zum Eierkocher gehört lag ganz zu Oberst zwischen dem Glasabfall. Babykeks war absolut von den Socken und freute sich riesig, als er mit Papa endlich wieder sein Wochenendritual aufnehmen konnte und drei perfekte Frühstückseier zubereitete.

🙂 Ende gut, alles gut! 🙂

            

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.