Hallo Ihr Lieben,

Zeit ist solch ein kostbares Gut und derzeit im Babykeks Haushalt leider „Mangelware“. Damit ihr uns aber nicht zu sehr vermisst, habe ich drei unterhaltsame und witzige Vorschläge für euch, wie ihr demnächst ein wenig eurer Zeit verbringen könntet.

Zwar kommen mein Liebster und ich nicht gerade häufig dazu, TV zu gucken, und Kino ist bei uns eine richtig große Sache geworden, aber dennoch haben wir nicht gänzlich den Kontakt zu „Hollywood“ verloren 😉

Hier einige (thematisch selbstverständlich passende) Filmvorschläge:

Wenn der passende Mann fehlt, aber die Sehnsucht nach einem Kind groß ist, entscheidet sich die Frau von heute für „Plan B“! Künstliche Befruchtung. Die Freude ist groß, als es sofort klappt, doch was wäre ein Film ohne Komplikation? Denn kaum ist sie schwanger, begegnet ihr die lang erträumte Liebe. Herauszufinden, ob die beiden trotz aller (sehr unterhaltsamen) Widrigkeiten ihren gemeinsamen Weg meistern, ist definitiv knappe zwei Stunden unserer kostbaren Zeit wert gewesen.

„Plan B für die Liebe“

(Läuft nicht mehr in den Kinos, aber auf Sky und natürlich schon kaufbar.)

 

Der zweite Vorschlag fragt uns ganz frech: „Was sollen wir erwarten, wenn wir in froher Erwartung sind?“ Ich könnte mir diesen Trailer in Endlosschleife ansehen und bin jetzt schon am Babysitterorganisieren, wenn er endlich auch in den deutschen Kinos läuft. Meiner Meinung nach definitiv wert, ihn sich vorzumerken.

What To Expect When You Are Expecting

 

Durch Zufall bin ich auf diesen witzigen Trailer gestoßen.

FRIENDS WITH KIDS

Ebenfalls demnächst in den Kinos. Zwei Freunde beschließen, ein gemeinsames Kind zu bekommen, obgleich sie ihre Beziehung auch weiterhin vollkommen platonisch führen möchten. Zwar ist das Ende sehr hervorsehbar, aber alleine die chaotischen Szenen der „anderen“ Familien im Trailer sind es sicherlich wert, ihn sich anzusehen, ob nun im Kino oder lieber etwas später zu Hause entscheiden mein Liebster und ich spontan, aber vorgemerkt habe ich ihn mir schonmal…

 

Unglaublich, wie gerne ich plötzlich „solche“ Filme anschaue… Früher mochte ich definitiv Thriller, Horror und Aktion lieber. Was so ein kleines Wesen im Leben alles ändert… Viel Freude beim Anschauen!

 

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Ich glaube, da bleibe ich lieber bei Thriller, Horror und Action – wobei meine Horror-Tage größtenteils auch vorbei sind. Irgendwas passiert da wohl tatsächlich mit einem… 😉

    • Huhu,
      keine Sorge in Sachen Serien bin ich nach wie vor ganz die Alte geblieben 😉 Aber die gehen eben nur 40 bis 60 Minuten und dieser „Zeitaufwand“ ist ok. Bei einem 2h Film muss man da schon gut überlegen 😉 Ein bisschen was passiert da absolut mit uns (frischgebackenen) Eltern 😉 Willkommen im club der Erkenntnis 😉
      Danke für deinen Kommentar.
      Herzlichst Sabrina

  • Danke für die Tipps! Ich glaube, dass sich der Filmgeschmack ein bisschen verschiebt, ist bei Mamas biologisch so vorgesehen. Ich habe schon in der Svhwangerschaft keine Horrorfilme mehr geguckt, damit sich das Bauchkind nicht erschreckt ^^

    • Hi Viv,
      in der Schwangerschaft hat mein Liebster mich auch vor „zu schlimmen“ Filmen ferngehalten aber im achten Monat wollte ich unbedingt nochmal ins Kino. Mein Wunschfilm war damals Transformers. Ich schaue mir ja nicht nur Liebenschnulzen an aber irgendwie doch mehr als vor Babykeks 😉 Nur gut, dass wir Mamis alles auf die Hormone schieben können 😉
      Herzlichst Sabrina

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.