Fingerspiel: Knudeldick

Fingerspiele fördern die Entwicklung unserer Kinder und machen obendrein richtig viel Spaß. Oftmals ist man jedoch schnell auf ganz wenige, manchmal sogar nur ein oder zwei Fingerspiele festgefahren und dass, obwohl es so viele verschiedene und schöne Spielmöglichkeiten gibt.

Heute habe ich für euch eines meiner gern gebrauchten Fingerspiele aufgeschrieben, dass ich sogar  in meinen Frühförderung-Kursen für Kinder zwischen 18 Monaten und drei Jahren immer wieder gerne verwende.

Die Kleinen sind stets sehr begeistert und die Eltern dankbar für frischen Wind im „Fingerspiel-Land“. 

 

Das ist der Daumen Knudeldick~

 

 

 

 

 

 

Das ist der Daumen Knudeldick,
das sieht man auf den ersten Blick.
Und macht das Kind ein Fäustchen,
kriecht Knudeldick uns Häuschen.

 

Der Zeigefinger, der ist klug,
der droht, wenn jemand Böses tut.

Bringt unser Kind zum Lachen
beim Kille-kille machen.

 

Der Dritte ist der größte hier,
viel länger als die andern vier.

Da kann er schön bewachen,
was seine Brüder machen.

 

Der Vierte ist ein eitles Ding,
der trägt am liebsten einen Ring.
Und schmückt er sich zum Feste,
denkt er, er wär der beste.

 

Von allen Fingern kommt zum Schluss
der winzig kleine Pfiffikus.
Der wedelt mit dem Schwänzchen
beim frohen Fingertänzchen.

Viel Spaß beim Ausprobieren wünschen euch Sabrina & Babykeks
Bildquellenangabe: Rolf van Melis  / pixelio.de

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.