FF Vol.6 Ich date (m)einen Mann

Sind wir ehrlich, ein Kind verändert die Beziehung zum Partner auf mannigfaltige Weise. Damit möchte ich keinesfalls andeuten, dass alles schlecht wäre, aber lieb gewonnene Gewohnheiten müssen oft dem Alltag mit Kind Platz machen.
Mein Liebster und ich haben es gut, wir haben in vielen Reisen die Welt entdeckt, hatten genug Zeit uns tatsächlich und richtig kennenzulernen, bevor wir den großen Schritt in die Elternschaft wagten. Eine Sache, die ich sehr vermisse, sind jedoch unsere „Dates“.
Ein Date mit meinem Mann bedeutete eine schöne gemeinsame Zeit. Ob dies ein Kinobesuch, ein Essen im Restaurant, ein langer Spaziergang oder einfach nur Gespräche bis tief in die Nacht waren, es fühlte sich stets ein wenig so an, wie damals als wir uns in unserer „Anfangszeit“ näher kennenlernten.
Diese Art der Spontanität musste für unser Kind weichen und auch wenn ich ihr nachtrauere, so haben wir nun unseren geliebten Sohn als absolut zufriedenstellendes „Tauschobjekt“ erhalten.
Nun ist Babykeks in einem Alter, in dem wir ihn getrost einem Babysitter anvertrauen können und hin und wieder ein tatsächliches Date ausmachen können. Unser letztes Date war sogar fast ein ganzer Tag. Wir ließen Babykeks in der Obhut seiner Oma und machten uns auf in Richtung „Erholung“.
Ein Spa-Tag sollte es werden! Maniküre, Pediküre, Massage und im Anschluss ein Restaurant-Besuch. Hört sich herrlich an und fühlte sich auch so an. Ein wenig schlechtes Gewissen ist leider nach wie vor dabei, wenn wir unseren Kleinen „Zuhause“ lassen, um zu zweit sein zu können. Den anschließenden angepeilten Kino-Besuch ließen wir unausgesprochen bleiben, da wir Keksilein nicht so lange „alleine“ lassen wollten.
Aber so einen (halben) Tag, ganz alleine mit meinem Liebsten, zu verbringen, tat richtig gut. Wir unterhielten uns, ohne darauf achten zu müssen, ob wir dieses Thema oder jene Wortwahl vor einem Zweijährigen zulassen dürfen. Wir aßen in Ruhe und redeten nur ganz wenig über unser Kind, was wirklich ein sehr seltener Umstand ist.
Sicherlich hätte es sehr gut getan, schon viel früher zu unseren Dates zurückzufinden, aber wenn man ehrlich ist, dann bringt man dies bei einem Baby einfach nicht übers Herz. Aber jetzt ist es in Ordnung und fühlt sich sogar richtig gut an, hin und wieder zu zweit zu sein. Vielleicht wird auch bald das kleine bisschen schlechtes Gewissen, das sich im hintersten Eckchen meines Herzens stets versteckt hält, verschwinden.
Bevor wir uns trauten, außer Haus zu „daten“, habe ich mit Kleinigkeiten begonnen. Zum Beispiel bekam Babykeks hin und wieder „früher“ Abendessen, damit er schon schlief, wenn mein Liebster nach Hause kam und wir dann leckeres Essen vom Griechen bestellen konnten. Eine Kerze und eine Flasche Wein und man könnte fast meinen, man wäre tatsächlich in einem Restaurant 😉
Allen meinen Lesern, die einen vertrauenswürdigen Babysitter für ihre Kleinen haben, empfehle ich von ganzem Herzen wieder anzufangen bzw. nie damit aufzuhören, den eigenen Partner zu „daten“.
Herzlichst Sabrina
                           

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Mein Mann und ich hatten neulich – nach über zwei Jahren – wieder mal im eigenen Bett Sex 🙂

    Seit Kurzer in die KiTa geht, gehen wir an diesem einen Tag irgendwo gediegen Mittagessen, wie gut das tut merkt man erst, wenn man es längere Zeit nicht hatte.

    • Hi Katharina,
      ist es nicht irgendwie immer so, dass man lang entbehrte Dinge immer ganz besonders zu schätzen weiß 😉
      Lieben Gruß
      Sabrina

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.