Und schon wieder eine Woche näher am Geburtstermin. Dieses Mal möchte ich damit beginnen, was das kleine Wesen in mir alles für Neuerungen erlebt hat. Es bekommt nämlich sehr wahrscheinlich gerade seine erste Kopfbehaarung (und Nägel). Wenn das neue Menschlein Glück hat, wird diese vielleicht sogar weniger spärlich ausfallen als beim großen Bruder damals.

 

SSWoche23.jpg

 

Das Tollste (meiner Meinung nach) ist jedoch die Tatsache, dass die Gehirnreifung ab jetzt die ersten Erinnerungen ermöglicht. Außerdem erkennt das Baby die Stimmen von Mama, Papa und natürlich Babykeks und kann sie auch schon auseinanderhalten.

Der Saugreflex perfektioniert sich gerade und im Daumennuckeln ist das Baby auch schon geübt. Außerdem kann es bereits schmecken, hören, riechen, sehen und natürlich tasten. Mein Baby ist super aktiv und tastet, tritt, kugelt und boxt in jeder wachen Minute.

 

Diese neun Monate dauern ewig, aber irgendwie geht auch alles so unglaublich rasend schnell!

 

Meine Woche begann mit einem unglaublich anstrengenden Montag. Leider hatte Babykeks Fieber und konnte deshalb nicht in den Kindergarten gehen. Ich hatte also ein krankes Kind, eine selbstgemachte Karte, eine Torte, einen Apfelkuchen, einen riesen Kartoffelsalat und Chili con carne aus 3 kg Fleisch vorzubereiten, denn mein Papa feierte am nächsten Tag  seinen 60ten Geburtstag. Irgendwie bekam ich alles zu meiner absoluten Zufriedenheit hin, allerdings musste ich feststellen, dass Baby 2.0 anscheinend Angst vor dem Handrührgerät hat und ich als Schwangere nach solch einem Tag unglaublich ausgepowert bin. Naja – hätte ich mir ja denken können…

 

Der Geburtstag an sich war ein Marathon! 🙂 Morgens um 10 ging es mit Brunch los und hätte ich zwischendurch nicht zur Arbeit gemusst, hätte ich, wie alle Anderen, bis elf mit „durchgefeiert“. Aber so schön es war, so anstrengend war es auch. Mittwochs gab es natürlich „Resteessen“ und die After-birthday-party!

 

Am Donnerstag musste mein schwangerer Körper dann erstmal eine Pause einlegen, denn ich war platt und Baby 2.0 ebenso. Wir tankten Kraft, um freitags fit für das große Kindertreffen zu sein, und außerdem freute ich mich auf ein Mädelsabend, bei dem viel gelacht wurde.

 

Es gibt sie übrigens wirklich, die unglaublich netten Bedienungen, die vollstes Verständnis haben, wenn man als Schwangere darum bittet, im bestellten Essen absolut und überhaupt gar keine Zwiebeln haben zu möchten, weil man sich sonst ziemlich sicher übergeben müsste. Der Koch streckte sogar seinen Kopf aus der Tür und reckte breit grinsend den Daumen in die Höhe, als Zeichen, dass er „aufpasst“. Ich glaube, ich wurde ein wenig rot, aber es hat sich gelohnt, das Essen war super.

 

Am Wochenende hat es die Babykeks-Familie dann wieder ruhig angehen lassen. Der Wocheneinkauf wurde vom Liebsten und Babykeks getätigt, während Baby 2.0 und ich auf dem Sofa eine Auszeit nehmen konnten, um ein wenig zu lesen und mit dem Shiatsu-Massage-Kissen zu entspannen.

 

Auch wenn ich immer mal wieder heftig stressige Tage dazwischen habe, so finde ich doch, dass ich eine gute Balance für mich und mein Baby gefunden habe. Und die Tatsache, dass mein Umfeld mir diese Ruhe und Verschnaufpausen gönnt und verschafft, weiß ich sehr zu schätzen.

 

Ich kann meine Füße übrigens immer noch sehen, wenn ich abends die Babykugel einöle und in meinem Hörbuch bin ich auch (endlich) weitergekommen. Zwar befürchte ich ein Opfer der Schwangerschaftsamnesie geworden zu sein, aber das war absehbar 😉

 

24te Schwangerschaftswoche – du darfst kommen – ich bin bereit 😉 

 

 

.

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

1 KommentarHinterlasse einen Kommentar

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.