Babykeks

34 Wochen schwanger

Kalenderwoche 19/2014 war meine 34 Schwangerschaftswoche.

 

Mein Baby lebt bereits jetzt auf großem Fuß. Stolze 7,5 cm misst seine Ferse bis zum großen Zeh. Da scheint wohl Nummer zwei auch ganz nach dem Papa kommen zu wollen, und der Beweis liegt Schwarz auf Weiß vor mir, in Form der Ultraschallbilder.

Über die mitleidigen Blicke, die ich bei solchen stolzen Berichten zugeworfen bekomme, schmunzle ich mittlerweile. Denn JA: auch aus einer kleinen Person kann ein großes Baby geboren werden – aber warten wir ab, wie er so sein wird, wenn er endlich schlüpft.

 

34. Schwangerschaftswoche

34. Schwangerschaftswoche

 

90% der Vorbereitungen sind auch bereits abgeschlossen. Alles, was mein Baby braucht, steht und liegt bereit und wartet sozusagen nur noch darauf, an den dafür vorgesehen Ort gebracht bzw. montiert zu werden.

 

Außerdem bin ich endlich dazu gekommen, auch die letzten, wichtigen Einkäufe für mich zu erledigen, und blicke der nahenden Geburt nun wieder recht relaxed entgegen. Mein Mutterpass zeugt von sehr guten Schwangerschaftswerten und auch sonst fühle ich mich eigentlich recht wohl in meiner Haut, auch wenn diese immer häufiger hier und da spannt und ziept.

 

Das Krümelbaby ist deutlich „inaktiver“ geworden, was definitiv am Platzmangel liegt, und so werde ich auch vor üblen Tritten in die Leber immer mehr verschont. Das Sodbrennen hat sich ebenfalls auf ein erträgliches Maß reduziert und bis auf eine leichte Zunahme der Geruchsempfindlichkeit und hier und da ein paar Stunden Rückenschmerzen scheint alles einen sehr gnädigen Verlauf zu nehmen.

 

Jetzt heißt es, endlich die finale Entscheidung zu treffen, ob Krümelbaby in derselben Klinik wie Babykeks geboren werden soll oder ob es doch eine andere werden wird. Mal sehen, was die Kreißsaal-Besichtigung für ein Bauchgefühl hervorlocken wird.

 

Und nun zu etwas ganz Tollem! Mein Mutterschutz hat begonnen und ich bin nun mit reichlich Freizeit ausgestattet, die irgendwie und unglaublicherweise verfliegt wie im Nu. So viel wollte ich in dieser ersten Woche schon erledigt haben, und nicht einmal die Hälfte davon habe ich tatsächlich auch nur in Angriff genommen.

Naja, wahrscheinlich weil ich die ärztlich empfohlene Schonung auch tatsächlich brauche.

 

Dank der Großeltern haben der Liebste und ich auch nochmals die schöne Gelegenheit, Zeit zu zweit zu verbringen, bevor wir wieder ganz in der Knuddelei und Versorgung eines frischen Lebens aufgehen werden. Treffen mit Freunden, Abendessen zu zweit (Babykugel zählt nicht), vielleicht nochmal Kino und eine Hochzeit stehen auf dem Plan. Wir werden dies alles genießen, denn wir haben schon Erfahrung in Sachen Neugeborenes.

 

Der übliche Zwiespalt hat auch bereits wieder heftig von mir Besitz ergriffen, denn ich kann mich überhaupt nicht entscheiden, ob ich ein wenig leidlich sein soll, weil meine (wahrscheinlich letzte) Schwangerschaft sich rasend schnell dem Ende zuneigt, oder ich erleichtert bin, dass all das zusätzliche Gewicht und die damit verbundenen „Strapazen“ bald gegen UNSER wundervolles Baby eingetauscht sein werden.

 

Mein großer Vorsatz für diese letzten Wochen ist jedoch: „Genieße jede einzelne Sekunde“.

 

So, Woche 35, ich bin dann bereit für dich 😉

Eure Sabrina

 

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

    • Hi Babykeks-Leserin,
      jap ganz genau – alles wird täglich etwas beschwerlicher aber keine Sorge ich reiche meine Wochenberichte brav nach. Hab noch ein wenig Geduld mit mir…

      Lieben Gruß
      Sabrina

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.