Muttertags-Kind-Interview

.

Allen Müttern gratuliere ich ganz herzlich zu ihrem heutigen Ehrentag!

Am Muttertag spalten sich häufig die Gemüter. Die einen freuen sich über die Aufmerksamkeit und die anderen nutzen ihn, um deutich zu machen, dass sie der Meinung sind, dass eigentlich jeder Tag Muttertag sein sollte und man die „Leistungen“ als Mutter nicht nur an einem Tag, sondern stetig honorieren sollte.

Ich sehe die Sache so. Ich habe auch nur ein Mal im Jahr Geburtstag und das, obgleich ich jeden Tag lebe. Wer mich liebt, sollte darum wohl jeden Tag feiern und wertschätzen??? Das würde wohl eher dazu führen, dass man diesen einen Tag nicht so genießen könnte, wie viele von uns es doch so gerne tun.

Also freue ich mich wirklich auf den Muttertag!

1431165710614

 

Ich habe ein Interview mit meinem 5 Jahre alten Sohn Babykeks geführt, um einen kleinen Einblick in sein Herz und seinen Kopf zu bekommen. (In Anlehnung an einen Artikel der wunderbaren Bloggerin Danielle Hampton.) Während der „Befragung“ habe ich mehr als einmal gestaunt und geschmunzelt – vielleicht werdet ihr dies auch gleich tun.

Viel Spaß beim Lesen…

 

1. Was sagt deine Mama ganz oft zu dir?

Räum das Zimmer auf! Zieh dich alleine an! Ich hab dich lieb!

  1. Was macht deine Mama glücklich?

Wenn das Zimmer aufgeräumt ist und wenn alles in der Wohnung schön ist.

  1. Was macht deine Mama traurig?

Wenn ich nicht esse und spät ins Bett gehe.

  1. Wie bringt dich deine Mama zum Lachen?

Kitzeln.

  1. Wie war deine Mama, als sie selbst noch ein Kind war?

Weiß ich doch nicht. Ich weiß wieder!!! Sie hat Schuhe versteckt und die wurden nie wieder gefunden.

  1. Wie alt ist deine Mama?

Weiß ich nicht???

  1. Wie groß ist deine Mama?

Müssen wir mal messen…

  1. Was macht deine Mama am allerliebsten?

Schlafen?

  1. Was macht deine Mama, wenn du nicht da bist?

Aufräumen und sich dabei um Babykrümel kümmern.

  1. Wenn deine Mama berühmt werden würde. Wofür würde sie berühmt sein?

Tänzerin, weil du hast ja leider keine Superkräfte und kannst kein Superheld sein.

  1. Worin ist deine Mama richtig gut?

Im Kochen.

  1. Worin ist deine Mama gar nicht gut?

Im Wändehochklettern.

  1. Was macht deine Mama für eine Arbeit?

Sie verdient Geld. Wenn sie arbeiten geht. Du bist Tänzerin und du arbeitest am Blog und ganz viele anderen Sachen auch noch.

  1. Was ist das Lieblingsessen deiner Mama?

Salat und Chips.

  1. Was macht dich stolz auf deine Mama?

Kochen, sonst hätten wir nix zu essen. Du kannst Babykrümel stillen, sonst hätte er nix zu essen und nix zu trinken, außer Tee den ganzen Tag.

  1. Was mag deine Mama am liebsten an deinem Papa?

-Ich hab dich lieb- und du magst ihn, weil sonst hättest du mich nie bekommen.

  1. Was machen du und deine Mama gemeinsam?

Basteln, Lesen, Malen.

  1. Worin sind du und deine Mama gleich?

Als ich noch klein war, hab ich, als du gekocht hast, mit meiner Spielküche auch gekocht. Das hast du toll gefunden und ich hab alles rein gemacht, was du rein gemacht hast. Egal was – wirklich!

  1. Worin unterscheidest du dich von deiner Mama?

Du hast kein Pipimann (LOL).

  1. Wie weißt du, dass dich deine Mama liebt?

Weil du mich geboren hast und weil du das dauernd sagst.

 

Ich liebe meinen Babykeks (und sein Brüderchen) über alles! 

Verbringt einen wunderbaren Tag und genießt jede Sekunde mit euren Kindern, die euch geschenkt wird!

Eure Sabrina

 

 

Fühlt euch frei und herzlich eingeladen, ebenfalls ein Interview mit euren lieben Kleinen zu führen. Ich würde mich sehr freuen, eure Texte anschließend hier verlinken zu dürfen.

               

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.