7

Wie feiern andere Familien das Weihnachtsfest?

Ist es familiär, besinnlich, chaotisch, als unangenehme Pflichtkür, vielleicht sogar gar nicht oder aber ganz traditionell?

 

Im heutigen Advents-Türchen habe ich ein kurzes Interview für euch, wie es in einer der anderen Familien für gewöhnlich abläuft am heiligen Abend:

 

Adventsinterview_MamaSchulze

 

Die super symphatische Autorin des von mir hoch geschätzten Blogs

Header MS2

… lässt uns heute hinter die Kulissen blicken und beantwortet mir eine Frage ums Thema Weihnachten.

Liebe JuSu:

„Wie entstresst Du Euer Weihnachtsfest und wie feiest Du mit deiner Familie am liebsten?“

JuSu Mama Schulze

JuSu-Autorin des Familienblogs Mama Schulze

Wir feiern „nur“ als Kernfamilie, d.h. Papa Schulze, die beiden Schnecken und ich. Unsere Restfamilie wohnt jeweils etwas weiter weg. Normalerweise, bevor wir Eltern wurden, bedeutete das für Papa Schulze und mich, an den Feiertagen fast nur im Auto zu sitzen. Das wollen wir unseren Schnecken ersparen. Und das entspannt natürlich total.

Wir machen alles so, wie wir es wollen, und ich muss auch nicht für viele Personen kochen, oder so. Die MiniSchnecke hat eine Woche vor Weihnachten Geburtstag. Zu diesem Anlass kommt die restliche Familie zu uns. So haben wir das Familientreffen eine Woche vorher – aber eben nicht mit dem Druck von Weihnachten.

An Heiligabend machen wir gegen 17 Uhr Bescherung und danach essen wir gemütlich zusammen. Da gibt es dann Lachs, den essen die Schnecken gerne. Und dann wollen die Mädels eh nur noch mit ihren Geschenken spielen. Den 1. und 2. Weihnachtstag begehen wir ebenfalls gemütlich. Da gibt es keine Pläne 🙂 Außer, dass es dann Ente mit Knödeln und Rotkohl gibt.

IMG_3062

***

Wer JusSu ebenfalls nett findet, der sollte unbedingt einen Klick rüber zu ihrem Blog tätigen. Ihr Alltag mit Kind und Kegel ist kunterbunt und stets lesenswert.

Vielen Dank für den kleinen Einblick in euren Weihnachtsabend, liebe JuSu. Euch und allen Lesern wünsche ich auch weiterhin eine völlig entspannte Vorweihnachtszeit.

Eure Sabrina

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Ein interessanterEinblick! Ist bestimmt ein sehr entspanntes Weihnachten, wenn man nicht von Family zu Family stressen muss. Bei uns gibt es auch jedes Jahr Ente Rotkohl und Klößen 🙂 liebe Grüße, Vivi

  • Unser Wiehnachtsfest wird dieses Jahr aus organisatorischen Gründen (Familie kann nur eher zu uns kommen) vorverlegt :-). Den Kids isses egal, wann wir feiern und am 4. Advent ist es für sie genauso schön!!! Als Familie sind wir sehr entspannt und flexibel!

    • Hallo Isa,
      da das Weihnachtsdatum ja sowieso mehr oder weniger willkürlich gewählt wurde ist das eine super Idee. Viel Freude beim Feiern…
      Ein entspanntes Weihnachtsfest ist dem stressigen tausendmal vorzuziehen…
      Feiert schön…
      Herzlichst Sabrina

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.