Babykeks

Von Krümel und explodierenden Staubsaugern

Da verrate ich heute ja wieder eine Menge in meiner Artikelüberschrift, aber ich dachte, so einen kleinen Einblick ins Leben der Babykeks-Familie wäre doch mal wieder an der Zeit.

Vorweg möchte ich euch berichten, dass der Staubsauger eines meiner wichtigsten und absolut meistgenutzten Geräte im Haushalt ist. Ich benutze ihn täglich mindestens zwei Mal. Manchmal frage ich mich, ob das in allen Familien mit Klein- und Kindergartenkindern der Fall ist, aber bei uns definitiv. Da haben mein großer Babykeks und mein kleiner Babykrümel wohl die perfekten Namen, um die Metapher zu meinem kleinen und täglichen Kampf gegen Essensreste etc. abzurunden.

An diesem verhängnisvollen Tag saugte ich gerade das erste Mal. Also nach dem Frühstück eben.

Während der Große in seinem Zimmer spielte und ich die Krümel der Frühstücksbrötchen einsaugte, ließ sich Babykrümelchen wie immer sein Haar vom Staubsauger hochpusten und quietschte vergnügt vor sich hin.

 

Knall, Blitz und Rauch

Plötzlich tat es einen ohrenbetäubenden Knall, ein greller, blauer Blitz loderte auf und kurz darauf roch man bereits Rauch. Mein Herzschlag machte jedem Presslufthammer Konkurrenz und ich sah, wie Babykrümel völlig verängstigt und erstarrt zu mir aufblickte.

Der Geruch veranlasste mich dann sofort, in den Flur zu rennen, dort ist schließlich die Ausgangstür und, sollte es tatsächlich brennen, unser einiger Fluchtweg.

 

Viel Rauch um fast nichts

BKB_Krümel_Staubsauger_ExplosionZu meiner grenzenlosen Erleichterung sah ich, dass es nicht wie befürchtet lichterloh brannte. Der Stecker steckte noch in der Steckdose und rauchte leicht vor sich hin. Das Kabel hingegen war an die gegenüberliegende Wand geschleudert worden und dampfte ebenfalls noch immer leicht.

Ich atmete tief durch und hielt zur Sicherheit erst noch ein wenig Abstand. Mein Kleiner stand immer noch völlig erschrocken am Staubsauger und ich war heilfroh, dass das Kabel im Flur eingesteckt gewesen war und wir uns im Wohnzimmer befunden hatten. Ich nahm ihn hoch und beruhigte ihn – und ehrlich gesagt auch mich – mit leisen Worten und versuchten Erklärungen.

 

Aufräumarbeiten

Zum Glück war es nicht so viel Rauch gewesen, dass die Rauchmelder angeschlagen haben. Das hätte mir gerade noch gefehlt… Da die Sicherungen in der gesamten Wohnung herausgehauen waren, näherte ich mich vorsichtig dem Stecker und entfernte diesen erstmal aus der Dose. Danach brachte ich den Staubsauger, samt abgerissenem Kabel und Stecker, in die Mitte des Badezimmers, wo keine Gefahr bestand, dass es doch noch Funken etc. geben könnte, die unsere Wohnung in Brand setzen würden.

Kinder beruhigen auf zittrigem Niveau

Nach getaner „Feuer-Prävention“ wollte das kleine Kind sofort auf den Arm und kuscheln und das Große wollte unbedingt alle coolen Details, die es leider im Zimmer und wegen des Hörbuchs nicht mitbekommen hatte, detailliert beschrieben haben.

Tja – Abenteuer kann man als Mama jederzeit 😉

 

Auf der Suche nach einem neuen Staubsauger

Nun stehe ich vor der sehr dringenden Aufgabe, den explodierten Staubsauger zu ersetzen. Es hat ein schlimmes Ende mit ihm genommen und das, obwohl er über 10 Jahre super zuverlässige und gute Saugdienste geleistet hatte.

Sein Nachfolger tritt in tiefe Fußstapfen 😉

Ich befürchte nur, dass bei der Krümelmenge die bis dahin anfällt mit einem sehr frühen Burnout für das arme neue Gerät zu rechnen ist 😉

Für Empfehlungen oder tröstende Worte bin ich wie immer sehr dankbar 😉

Eure Sabrina

Bild selbst erstellt mit Grafiken von pixabay.com

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hallo Sabrina, mit schmunzeln hab ich von deinem „saugerlebnis“ gelesen. Ich kenn das nur zu gut, auch bei uns ist der Staubsauger das am meisten benutzte Haushaltsgerät. Meine Jungs sind 5,5 und 2,5 und ständig am Essen, trinken, rumkrümeln. Alles schimpfen, ermahnen und Sanktionieren funktioniert hier nicht. Wir haben Parkett und korkboden und ich HASSE es, wenn es beim laufen knirscht. Bin jetzt von Hausschuhen sogar auf homesocken umgestiegen . Als Staubsauger kann ich dir den dyson wärmstens empfehlen, nicht billig aber echt klasse. Wir haben ihn seit 11 Jahren als Bodensauger und handstaubsauger. Viele Grüße von Kerstin

    • Hallo Kerstin,
      seit ich eingesehen habe, dass die Krümelei auf mangelnde Feinmotorik und normalem Spieldrang zuzurückzuführen ist, wurde alles viel entspannter 😉
      Danke für den Tipp, allerdings hat mein Liebster mich mit einem richtig tollen „Testsieger“ überrascht, der perfekt für meinen Haushalt funktioniert.

      Lieben Gruß und wenig (Saug-) Arbeit für die Zukunft
      Sabrina

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.