Manchmal muss es einfach schnell gehen, wenn es ums Essen geht

Hier in der Pfalz ist der (Elsässer-)Flammkuchen eine sehr beliebte Mahlzeit. Es gibt ihn in unzähligen Variationen. Wen auch immer man fragt, kann eine genaue Anleitung geben, wie der persönliche Favorit zubereitet wird.

Ganz klassisch kennen wir ihn mit Crème fraîche, Zwiebeln, Speck und Schnittlauch und natürlich dem Teig, den es als mit-Hefe- und ohne-Hefe-Variante gibt.

In der Babykeks-Familie sind Zwiebeln gar nicht beliebt und der übliche Teig kam bei den Jungs auch nicht gut an. Allerdings mögen der Liebste und ich ungern auf unseren geliebten Flammkuchen verzichten und darum habe ich dieses super leckere und absolut kinderfreundliche Rezept erfunden.

Um die Sache zeitlich attraktiver für die „Schnelle-Familien-Küche“ zu machen, gibt es einen leckeren Trick!

 

Der kindertaugliche Flammkuchen

 

Babykeks.de_Schummelflammkuchen

Zutaten:

1 Rolle Blätterteig

200 Gramm Schmand oder Crème fraîche

Schnittlauch (Menge nach Geschmack)

50-100 Gramm Speck (für die Kids nehme ich sehr magere Kantenschinkenwürfel)

 

Zubereitung:

Den Blätterteig auf ein Ofenblech mit Backpapier legen.

Den Schmand/Crème fraîche auf dem Blätterteig verteilen.

Schnittlauch und Speck gleichmäßig darüber verteilen.

Backofen vorgeheizt auf 200° Ober-/Unterhitze, 15-20 Minuten backen.

 

Tipps rund um den Flammkuchen

Mit dem Pizzaschneider lässt sich der Flammkuchen fantastisch portionieren. Selbstverständlich ist der Kreations-Leidenschaft wie immer keine Grenze gesetzt. Ich persönlich variiere gerne mal auf Schafskäse mit Oliven und ein wenig Schnittlauch auf dem Crème fraîche

Der Blätterteig ist eine super leckere und vor allem zeitsparende Teig-Alternative und sicherlich sehr beliebt bei den kleinen Gourmets der Familie. Kleiner Hinweis: Die Krümel-Rate übertrifft natürlich die des Hefe-Teigs 😉

Probiert es aus und berichtet, wie diese schnelle Leckerei bei euch angekommen ist.

Eure Sabrina

Merken

Merken

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.