Babykeks

Der Herbst ist da – wir basteln einen Tür-Kranz

 

Die Temperaturen sind merklich gesunken, wir hatten unser erstes Pfützenspringen der Saison, und zu meinem absoluten Leidwesen muss die gesamte Familie wieder Socken tragen. Und ich hasse Sockensortieren wirklich abgrundtief.

Da aber Auswandern derzeit keine Option ist, sehen wir die Sache positiv und erfreuen uns an den zugegebenermaßen wunderschönen Farben, die der goldene Herbst zu bieten hat. Schwitzen kann man nicht verhindern. Frieren schon 😉

Ihr seht, mit der kühleren Jahreszeit zieht auch ein ordentlicher Nachschlag Optimismus bei uns zu Hause ein und darum zeige ich euch, was wir als erstes Bastelwerk der Saison gestaltet haben.

Herbst-Kranz selbst gemacht

Die kunterbunten, sommerlichen Tür-Deko-Schmetterlinge sind demütig dem Herbst-Farben-Blätter-Kranz gewichen, der nun die Eingangs-Tür der Babykeks-Familie ziert. Bislang bekamen wir von unseren Gästen ausschließlich positives Feedback und da dachte ich mir, warum zeige ich das nicht auch meinen geschätzten LeserInnen.

Zugegeben, es ist eine Menge Ausschneide-Arbeit und da können kleine Kinder feinmotorisch einfach nicht mitmachen. Das heißt aber noch lange nicht, dass mein zweijähriges Söhnchen nicht ebenfalls tatkräftig mit am Tisch saß und mit der gefahrlosen Kinderschere ein wenig geübt hat und dem Verschnitt an den Kragen gegangen war. Spaßfaktor war definitiv vorhanden, auch wenn er am Herbst-Objekt gar nicht wirklich beteiligt gewesen war.

 

Babykeks_Blog_Türkranz_DIYHol das Beste aus der Bastelzeit

Macht es doch wie ich und ladet einfach die beste Freundin zum ersten Herbstbasteln ein. Gießt einen leckeren Tee auf und quasselt, während ihr Blatt für Blatt dem End-Ergebnis entgegen schnippelt.

Das Resultat kann sich übrigens wirklich sehen lassen und wird höchstwahrscheinlich auch in den kommenden Jahren Verwendung finden.

 

Bastelanleitung:

Sucht euch hübsche Blättermotive im Internet zusammen und druckt sie aus.

Nachdem ihr die Blattform ordentlich ausgeschnitten habt, klebt ihr diese auf ein Stück stabileren Karton und schneidet auch diesen fein säuberlich aus. Tadaa!

Nun habt ihr eure Schablone. Das Ganze macht ihr mit den Blattformen, die ihr euch ausgesucht habt, und so oft, bis ihr genügend Blätter für den Kranz zusammengeschnitten habt. Variiert in der Wahl der herbstlichen Farben, damit der Kranz kunterbunt und wunderschön wird.

babykeks_blog_tuerkranz_blaetter

Den Kranz an sich könnt ihr aus zwei aufeinander geklebten und stabilen Wegwerftellern machen. Klebt die Blätter mit doppelseitigem Klebeband, ganz wie ihr mögt, auf den Rohling.

Als kleiner Tipp: Wenn ihr die Blätter in der Mitte leicht zusammenfaltet, erhalten sie einen schönen 3D-Effekt.

Zum Schluss noch ein hübsches Schleifchen angetackert und husch an die Tür gehängt. Wer beide Seiten mit Blättern beklebt, hat auch einen tollen Fensterschmuck gezaubert.

Mit viel Gequatsche war der Tür-Kranz in 2,5 Stunden fertig und wird uns die nächsten paar Jahre Freude schenken. Der Fantasie sind da natürlich keine Grenzen gesetzt. Ihr könntet z.B. auch einen Igel oder einen Kürbis ausschneiden und ihn ergänzen. Fragt mal eure Kleinen, die haben immer super gute Einfälle.

Viel Spaß beim Kreativsein

Eure Sabrina

Psst: Und falls Ihr Unmengen an Kastanien zu Hause liegen habt, hätte ich hier noch einen Basteltipp für euch:

Spinnen aus Kastanien

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

                              

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.