Babykeks

Team Schaumbad

Ein herrliches Schaumbad, in perfekt temperiertem Wasser, mit köstlichem Duft in einem SPA-ähnlichen Badezimmer. Das ist mein Traum. Ich liebe es nämlich ungemein zu baden. Dusche gibt es bei mir nur im äußersten Notfall. Das mag Manchem eigenartig vorkommen, aber hey – Baden verschwendet weniger Wasser und gefällt mir persönlich einfach besser.

Tag des Schaumbads

Da heute der 8. Januar ist, und somit weltweit der Tag des Schaumbads, dachte ich mir, dass ich euch diese Kleinigkeit über mich verrate. Nicht für alle Leute sind Schaumbäder geeignet. Gerade wer zu empfindlicher oder sehr trockener Haut neigt, sollte evtl. im Team „Dusche“ bleiben. Wer länger als eine Viertelstunde in der wohligen Wärme (empfohlen sind 36-38°C) verweilt, wird feststellen, dass die Zusätze im Badeschaum die Haut entfetten und somit austrocknen. Aber so ist es eben im Leben. Es gibt immer eine Schattenseite und in diesem Fall kann man entspannende Abhilfe in Form einer Bodylotion verwenden.

schaumbadtraeume

Kinder baden

Meine beiden Jungs sind richtige kleine Wasserraten. Sie fragen mich auffallend häufig danach, baden zu dürfen. Außenstehende könnten der Annahme verfallen, dass ich die armen Kinder nie wasche, aber ich kann euch beruhigen. Sie sind sauber und dürfen selbstverständlich auch baden. Die Sache mit der Viertelstunde schaffen wir jedoch niemals. So ein Kinderbad kann locker eine Stunde und länger dauern. Schließlich muss mit dem Schaum gespielt werden. Das Wasser wird so oft eingefärbt, bis es einer braunen Plörre gleicht, und außerdem ist es sehr wichtig, alle Badetiere zu bespielen und die Zeit beim Tauchen auf einen neuen Rekord zu steigern. Ihr kennt das sicher auch.

Entspannung oder Party?

Während ich das Schaumbad genieße, nebenbei gerne ein Hörbuch anmache und mich tatsächlich zu entspannen versuche, ist für meine Jungs das Baden die Party schlechthin.

Seit Jahren rede ich auf sie ein, nicht das gesamte Bad unter Wasser zu setzen, aber mittlerweile halte ich einfach ein großes Saunatuch bereit, das bei großen übergeschwappten Wellen zum Einsatz kommt. Ihr seht, Badezeit für die Jungs ist jedes Mal ein Ereignis und würde am liebsten täglich stattfinden.

Essen in der Wanne

Dank meiner Twitter-Timeline habe ich auch keinerlei Skrupel mehr, das Abendbrot für die Jungs während des Badewannenaufenthaltes zu servieren. Da passiert es zwar schon hin und wieder, dass ein Stückchen Brot an den Kids vorbei schwimmt, aber hey, dabei lernen sie, dass Brot aufquillt, wenn es ins Wasser fällt und warum ich immer wieder betone, dass Badewasser eklig, seifig schmeckt und nicht getrunken bzw. gegessen werden soll. Die Beratungsresistenz des Jüngsten ist da erstaunlich hartnäckig, aber der Große ist bereits „geheilt“.

Mein persönlicher Geheimtipp

Zuletzt noch ein Geständnis: Mein absoluter Badezusatz-Favorit ist gar kein echtes Schaumbad, sondern Badesalz. Es hat den verlockenden und hoffnungsschürenden Titel „Meersalz Anti-Stress“ und wirbt damit, ein Gesundheitsbad mit Lavendelöl und indischem Melissenöl zu sein. Allein der Duft löst schon ein Lächeln bei mir aus. Hin und wieder schnuppere ich kurz an der Verpackung und erlaube mir für ein paar Sekunden so zu tun, als hätte ich keine Aufgaben und könnte ganz für mich sein. So viel zur Macht der olfaktorischen Erlebnisse. Ich hoffe mal, das klingt nicht allzu armselig, aber der Duft hilft mir tatsächlich, sogar, wenn ich nur daran rieche. Sofort erinnere ich mich an Entspannung. Probiert es auch mal aus…

Hach, ich könnte euch noch so einige Geschichten aus der Badezeit-Kategorie erzählen (gerade über die Jungs), aber lassen wir es für heute gut sein. Vielleicht habt ihr ja Lust bekommen, heute selbst noch in die Wanne zu steigen.

Von all den nutzlosen „Feiertagen“ bzw. „Tag der, des, etc.pp“ ist mir dieser hier besonders ans Herz gewachsen. Mich würde nun doch brennend interessieren, welchem Team ihr angehört.

Team „Schaumbad“ oder Team „Dusche“? Schreibt es mir im Kommentarfeld. Ich bin gespannt, welches Team stärker babykeks-de_teamschaumbadbesetzt sein wird.

Gehe jetzt mal an meinem Lieblings-Anti-Stress-Badezusatz schnüffeln 😉

Sabrina

Merken

Merken

Merken

Merken

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.