Vanille-Teig-Waffeln

Das geheime Naschkatzen-Rezept

Ich wette du hast auch richtige Naschkatzen zu Hause, nicht wahr? Dann habe ich heute ein ganz besonderes Waffel-Teig-Rezept für dich.  Jetzt, wo es draußen wieder kühler wird und die ersten fallenden Blätter den Herbst ankündigen, geht doch nichts über leckere Waffeln und eine heiße Schokolade dazu.

Solche Nachmittage mag ich besonders mit meinen Jungs. Vielleicht magst du unserer herbstlichen Tradition folgen und für euch ebenfalls einen leckeren und ganz besonderen „Waffeln-Nachmittag“ herrichten.

Hier mein besonderes Vanille-Waffel-Rezept

Zutaten:

  • 250 g Butter
  • 5 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1 Pk. Vanillepudding (den zum Kochen)
  • 1/2 Pk. Backpulver
  • 1 kleine Pr. Salz
  • 375 g Mehl
  • 0,5 l Milch

Zubereitung:

Im Thermomix (ist selbstverständlich auch in einer Rührschüssel möglich):

Die Butter, den Zucker, Eier, Vanillezucker, eine Prise Salz für 60 Sekunden auf Stufe 5 verrühren.

Alle übrigen Zutaten dazugeben und nochmals auf Stufe 5 für ca. 60 Sekunden rühren.

 

Jetzt kannst du den Teig in das Waffeleisen portionieren und nach Gefühl und gewünschtem Bräunungsgrad backen. Ein wenig Puderzucker drüber, fürs die Optik, und schon leuchten nicht nur die Kinderaugen.

 

Mama-Tipp:

Waffeln sind eine sehr mächtige Angelegenheit. Darum habe ich mir angewöhnt, die Waffeln in Herze zu trennen und so die Portionen etwas kleiner und steuerbarer zu halten. Die üblichen Waffeleisen produzieren 5 Waffel-Herzen. Wenn ich die Waffeln schön herrichte, reichen meinen Jungs je zwei Herzen. Lege ich die komplette Waffel auf die Teller (also 5 Herzen) würden sie diese essen, obwohl sie eigentlich schon längst satt und überzuckert sind. Klappt herzlich portioniert wirklich super. Das Anrichten in Herzform auf einem schönen Teller, macht richtig Spaß und wirkt sehr besonders.

Übrigens lässt sich Waffelteig sehr gut einfrieren und wieder auftauen.

Auch „normale“ Eier-Waffeln mit Eischnee etc. schmecken uns sehr lecker, aber wenn es etwas ganz besonderes werden soll, dann muss unbedingt das Vanillepudding-Pulver mit rein.

Lass mich wissen, ob es euch auch so gut geschmeckt hat oder du vielleicht noch einen herbstlichen Waffel-Tipp in der Schublade versteckt hälst.

Anmutiges pas de bouree, Knicks und ab in die Kulisse

Sabrina

 

Verrate das Rezept weiter und pinne es bitte:

Merken

Merken

Merken

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.