Ein Tag in Babykeks‘ Leben: Heute bekommt ihr einen kleinen Einblick in einen ganz normalen Samstag! 

Leider begann er nicht so toll, denn Babykeks knickte beim (verbotenen) Hüpfen auf dem Sofa um und tat sich an seinem Füßchen weh. Nur gut, dass „Mischka“, unser „Kühl-Bärchen“, gleich zur Stelle war und ihn verarzten konnte…

Um vom verletzten Fuß, den es gar nicht so schwer getroffen hat, abzulenken, begannen wir, wie geplant unser Aquarium-Wasser zu wechseln. Das findet Babykeks immer sehr spannend und freut sich unheimlich, wenn er ganz zum Schluss mit Papa den langen Schlauch in der Badewanne „entwässern“ darf…

Danach hieß es anziehen und ein wenig spielen. Genug Spielmöglichkeiten hat unser Söhnchen allemal. Heute durfte es die Mini-Werkbank sein, an der er seine geschätzten zwei Millionen kleine Autos nacheinander super geduldig reparierte…

Endlich kamen Oma und Opa und holten den freudigen Babykeks ab. Ein Spaziergang mit den beiden ist das Größte! Mama und Papa durften solange Haushalt machen 🙁  Tja, Kind müsste man sein…

Vom vielen Laufen, Rennen und Hüpfen völlig erledigt, lag Babykeks zwei Stunden später erschöpft in seinem Lightning Bett und erholte sich vom aufregenden Vormittag…

Kaum aufgewacht, ging es auch schon zu Baba und Deda (die anderen Großeltern). Dort wartete eine kleine, grüne Überraschung auf ihn. Ein Hocker, der genau die richtige Höhe für den kleinen Tisch hatte, auf dem man super mit Puzzle, Autos und Co. spielen kann…

Vom vielen Spielen bekommt man großen Hunger und es wurde üppig aufgetischt! „Plow“, ein Reisgericht aus der usbekischen Küche. Hmmm – lecker!

Richtig gerne spielt Babykeks mit seiner Küche – meistens während Mama auch gerade kocht, aber gerne auch mal so – es scheint ganz so, als ob es Probleme mit dem Abfluss gäbe 😉 oder möchte er vielleicht gerade im Waschbecken baden? Man weiß es nicht so genau…

Die Zeit vergeht immer wie im Fluge, wenn man schöne Dinge erlebt und kaum hatte er wieder ein wenig gespielt, war es auch schon Zeit, schlafen zu gehen. Noch waschen, Haare kämmen und Zähne putzen und dann ab ins Bett…

Ohne „Rocker“, der kleinen Schildkröte, und dem einzigartigen „Kuschelbär“ träumt man nicht gut als Babykeks und so sind seine Stofftierchen immer zwischen Arm und Brustkorb geklemmt, wenn er ins Reich der Träume gleitet. Gute Nacht, Babykeks. Träume schön!

                        

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

… wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.