Mini-Interview-Reihe für die Babykeks-Weihnachtszeit

5 Fragen an Daniela von Classic-Grateful-Momim Babykeks-Blogger-Adventskalender

 

Daniela ist eine unglaublich gute Seele und gleichermaßen eine Lady wie sie im Buche steht. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihren drei Kindern geht sie durch den Alltag, ohne auf Hilfe von Außen zurückgreifen zu können. Dennoch meistert sie diesen mit Bravour und stellt gerade ganz nebenbei einen wunderschönen, stilsicheren und informativen Blog auf die Beine. Du solltest unbedingt bei ihr vorbei klicken und dich in ihren Alltag, ihren Modegeschack und natürlich in die kulturellen  und landschaftliche wunderschönen Ausflüge und Geschichten entführen lassen, die sie auf ganz einmalige Weise erzählt.

 

Kurze Vorstellung:

Name: Daniela Dorrhauer

Blog/Lifestylemagazin: Classic-Grateful-Mom.

 

Hallo Ihr Lieben,

Als mich Sabrina fragte, ob ich an dieser Aktion teilnehmen darf fühlte ich mich sehr geehrt. Wir kennen uns über die Kinder rund ich weiß um ihre Authentizität und Lebensfreude.

Als Mama von drei kleinen Juwelen ist es mir ein Anliegen sie in Kultur, Literatur, Musik und allem was das Leben wertvoll und interessant macht zu unterweisen. In meinem Blog geht es in erster Linie um diese Erfahrungen und Erlebnisse. Auch der christliche Glaube spielt eine große Rolle. Daher ist die Weihnachtszeit etwas ganz besonderes für uns.

Kultur mit Kindern erleben in Südwestdeutschland ist gerade im Advent ein Thema..

 

Weihnachten mit meinen Kindern/Familie bedeutet für mich…

Zeit, Zeit und nochmals Zeit mit meiner Familie und engsten Freunden. Als gläubige Christin ist Weihnachten für mich das Fest der Liebe. Wir feiern die Geburt von Jesus Christus, der in die Welt kam um uns zu erlösen. Ich versuche Weihnachten nicht allzu kommerziell zu sehen, sondern als die Zeit der Freude und des Lichtes… Daher funkelt es wohl auch überall bei uns. Natürlich alles  sehr stilvoll 😉

 

 

Meine schönste Kindheitserinnerung während der Festtage

Ich sitze in der Kirche. Die Lichter werden dunkler, jeder zündet eine Kerze an. Die Orgel spielt „ Oh Du fröhliche…“ Hallmark Chanel Movie verdächtig. Fehlt nur noch der Schnee

 

 

Das stresst mich an Weihnachten und drum herum

Menschen die meinen das es zum guten Ton gehört gestresst zu sein und dies jeden   im Umfeld spüren lassen. Aber auch Menschen, bei denen ich weiß, dass Geschenke nicht an der Herzenseinstellung des Schenkenden gemessen werden, sondern am materiellen Wert. Mit den Jahren schenke ich da einfach nichts mehr.

 

 

So entstresse und genieße ich die Weihnachtszeit am liebsten

Fakt?! Zwischen den Jahren besuchen wir unsere engste in der Nähe wohnende Familie. Ansonsten verbringen wir die Zeit zu fünft. Meistens hatten wir seit dem Sommer keinen gemeinsamen freien Tag mehr. Dieses Jahr hatten wir nur 7 Tage gemeinsam Urlaub… Daher brauchen wir diese Zeit der Ruhe und Erholung. Zeit um miteinander anzukommen und uns neu zu finden. Diejenigen die uns Nahe stehen, verstehen das.

 

 

Mein Tipp für Dich

Lasse Dich nicht in ein (Weihnachts-) Schema pressen. Genieße den Advent als einen Zauber des Schönen. Versuche die Welt mit den Augen der Kinder zu sehen und öffne Dich wieder dem Kulturellen und dem christlichen Glauben. Vielleicht beim Besuch des Weihnachtsoratoriums von Bach. Herrlich!

 

***

 

 

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.