Vor und in der Schwangerschaft gehörte ich (selbstverständlich) zu den super informierten „Bald-Mamis“, die ihrem Kind keinesfalls die schlimme Kieferverformung antun, die bekannterweise Schnuller verursachen. Dann habe ich meinen Babykeks geboren und plötzlich war da dieser verlockende Schnuller…

Nachdem meine Hebamme mir sogar zu einem Schnuller geraten hatte,  begann ich, genauer zu recherchieren, und war froh, dass ich mein schlechtes Gewissen beruhigen und später sogar über Bord werfen konnte.

Mittlerweile empfehlen Kinderärzte sogar ausdrücklich, dem Baby Schnuller und Co. nicht vorzuenthalten. Zum einen dient der Schnuller zur Befriedigung des natürlichen Saugbedürfnisses und zum anderen haben US-amerikanische Forscher im Dezember 2005 wissenschaftlich bestätigt, dass der Gebrauch von Schnullern und Co. dem plötzlichen Kindstod entgegenwirkt.

Leider besteht das Risiko zur Kieferverformung nach wie vor und die Mundatmung, die das Saugen am Schnuller mit sich bringt, erhöht auch das Kariesrisiko sowie das Einfangen von Erkältungskrankheiten.  Aber Karies kann man vorbeugen und ein gutes Immunsystem kann man dem Baby als Mami mitgeben.

In einer Sache jedoch sind sich alle Experten einig: Nach zwei Jahren Schnuller-Ära sollte man das Kind entwöhnen, auch wenn der liebgewonnene  „Freund“ nur schweren Kinderherzens fortgegeben werden wird.

Mein Babykeks wird sich sehr freuen, dass es noch ganze eineinhalb Jahre nuckeln darf…

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

1 KommentarHinterlasse einen Kommentar

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.