~ Nun sind wir schon ganze vier Monate zu viert ~

Es ist wirklich kaum zu glauben, Krümelchen ist schon ganze 4 Monate Teil der Babykeks-Familie. Er bereichert unser Leben ungemein, allerdings ist so ein putziges Baby auch enorm zeitintensiv und so sind die Entwicklungsberichte für Monat 2 und 3 leider auf der Stecke geblieben. Vielleicht finde ich ja irgendwann die Zeit, sie nachzutragen, aber vorerst bringe ich uns alle auf den neuesten Stand mit seinem derzeitigen vierten Lebensmonat.

 

4 Monate Babykrümel

Babykeks_Blog_4MonateBabykruemel.jpg

Babys Körper:

Die U4 war diesen Monat auf unserem Plan gestanden und brachte ein Gewicht von satten 7800 Gramm auf die Waage bei 68 cm Körpergröße. Babykrümels Milchschorf ist deutlich auf dem Rückmarsch und seine Babyhaare haben an Farbintensität und ein klitzekleines Bisschen Fülle gewonnen.

Er trägt mittlerweile Größe 68 und Windelgröße 4 (Babylove).

 

Babys Lieblingsbeschäftigung:

Nach wie vor staunend die Welt zu beschauen. Er liebt es, „uns“ beim Spielen zuzusehen, und genießt es ganz besonders, wenn ich ihm eine kleine Babymassage/Streicheleinheit auf dem Wickeltisch schenke.

Er genießt es sichtlich, sich von mir tragen zu lassen. Ich habe den Eindruck, dass er die Trage ergobaby bevorzugt. Für das Tragen während der Hausarbeit nutze ich jedoch lieber das Didymos-Tuch. In Beidem hat er keine Probleme zu schlafen und fühlt sich immer sehr wohl.

 

Babys Leid:

Seine Bauchwehzeit ist deutlich zurückgegangen, auch wenn es die wenigen Male, die er erdulden muss, extrem heftig ist. Zwar sind die Bauchschmerzen besser geworden, aber dafür zickt die Verdauung ein wenig. Nach 12 Tagen ohne großes Geschäft musste nachgeholfen werden, als er deutlich machte, dass es ihn zu stören beginnt.

Mittlerweile stören ihn auch „zu viele Reize auf einmal“ und das entlädt sich natürlich am Abend. (Selbstverständlich versuchen wir, Krümelchen erst gar nicht allzu vielen Reizen auszusetzen, auch wenn sich dies an manchen Tagen sehr schwierig gestaltet).

Die Zähne machen sich auf den Weg – gemeinsam mit einer ganzen Menge zusätzlichem Speichel.

 

Babys Schlaf-Wach-Verhalten:

Von Routine ist nach wie vor keine Sprache. Auch wenn ich sehr versuche, einen festen zeitlichen Ablauf einzuhalten, hält der kleine Kerl selbst nicht viel von meinem Unterfangen. Er nimmt sich den Schlaf, den er braucht, – gerade nach Entwicklungsschüben – und ist dann wach, wenn er es für angemessen hält, und das kann durchaus auch mal um 3 Uhr in der Früh sein.

 

Das kann Baby Neues:

  • Babykrümel hat begonnen, alles in den Mund zu stecken und so zu erkunden.
  • Er steckt sich die gesamte Faust in den Mund und hat noch zusätzlich den Nucki im Mundwinkel balanciert.
  • Seine Hände greifen ineinander. (Dies tut er auch häufig, um sich zu beruhigen.)
  • Vom Rücken dreht er sich auf die Seite, ansonsten ist er eher bewegungsfaul.
  • Er greift (Pinzettengriff) seinen Nucki und führt ihn zum Mund. (Manchmal schafft er es sogar, ihn richtig zu platzieren und loszunuckeln.)
  • Lautes Lachen erfüllt täglich unser Zuhause.

 

 

Was Baby isst:

Nach wie vor wird Krümelchen ausschließlich gestillt. Seine erste „Brustanbrüllphase“ hat mein Nervenkostüm gerade einigermaßen überstanden und wurde abgelöst von einer erneuten Phase „Cluster-Stillen“. Aber wir stehen das schon durch…

Am besten trinkt er in der Nacht, wenn es absolut keine Störfaktoren gibt, da er sich leider mittlerweile über Tag von allem ablenken lässt. Die Stillintervalle sind dementsprechend unstrukturiert, aber er ist satt und entwickelt sich super – das ist alles, was für mich zählt.

Abgepumpte Milch mag er sich nur von mir geben lassen, Papa oder gar die Großeltern dürfen ihm (noch) kein Fläschchen geben.

Kommunikation:

Babykrümel redet quasi den gesamten Tag. Mit mir, mit sich selbst, mit Anderen, mit seinen Spielsachen. Es ist eine wahre Freude und man hört deutlich, wie er sich in Nuancen und Lautstärken erprobt. Sehr unterhaltsam. Auch die nonverbale Kommunikation klappt super zwischen mir und meinem Baby: Seine Körpersprache oder seine Blicke lassen mich in 90% der Fälle sofort wissen, was los ist oder was er gerade braucht. Dies ist solch ein Segen.

 

Große Erlebnisse in Babys Leben:

Er war das erste Mal „längere“ Zeit von mir (Mama) getrennt, wurde aber super von Papa bzw. Oma/Opa umsorgt. Beim Einkaufen ist er mittlerweile schon ein alter geübter Hase.

Sein erster Restaurantbesuch (80 Geb. der Ur-Oma) wurde absolviert. Ganze 45 Minuten war er ein Engel. Eine weitere dreiviertel Stunde später sind wir dann doch besser früher nach Hause gegangen…

 

~~~

Mamas Körper:

Körperlich geht es mir (bist auf den Schlafmangel) sehr gut. Ich bin wieder in Form und passe in alle Vor-Schwangerschafts-Kleider. Mein Bauch ist nach wie vor noch etwas weicher als gewohnt, aber die Muskulatur befindet sich im Aufbau, also wird auch das bald vorüber sein.

Was mich ein wenig stört, ist der nach wie vor stark geschwärzte Bauchnabel und die noch immer sichtbare (wenn auch blasser werdende) Linea negra. Ich hoffe, dass ich bald wieder einen „normalen“ Nabel haben werde und somit sämtliche Schwangerschaftsanzeichen verschwunden sind.

Meine Stillbr*ste sind mittlerweile super eingespielt auf Babykrümels Bedürfnisse und ich nutze die Zeit und genieße den Umstand, zumindest temporär ein Dekolleté zu besitzen 😉

 

Mamas Lieblingsbeschäftigung:

Derzeit gibt es nichts Beruhigenderes für mich, als meine beiden Söhne in den Armen zu halten. Ihnen vorzulesen und ihre kleinen Körper ganz nah bei mir zu spüren, lässt mich runterkommen und Stress abbauen.

Neben Schlafen lese ich natürlich nach wie vor unglaublich gerne, und bei jeder sich bietenden Gelegenheit.

 

Mamas Leid:

Schlafmangel und hin und wieder ein wenig Rückenschmerzen, wenn ich Krümelchen zu lange getragen habe.

 

Mamas Stress:

Lärm. Keine Ahnung weshalb, aber hohe Lautstärken setzten mir derzeit sehr schnell zu. Das gilt sogar für Krümelchens Weinen. Ich muss mich immer sehr zusammenreißen, damit ich gelassen bleibe.

 

Mamas Erholung:

Ich entspanne mich derzeit am besten während der Gespräche mit meinem Liebsten. Er gibt mir Halt und Sicherheit. Die Klassiker wie Baden und Lesen werden hier wohl jeden Monat zu lesen sein 😉

 

Babykeks, der große Bruder:

Babykeks ist nach wie vor ein stolzer großer Bruder und hat damit begonnen, Krümelchen hin und wieder in die Welt seiner „großen Spielsachen“ einzuführen.

Mal umsorgt er ihn hingebungsvoll und mal ist er furchtbar genervt von allem, was sein Brüderchen gerade tut bzw. nicht tut. Er ist selbst erst knapp 5 Jahre alt und wird manchmal von uns Großen „älter“ behandelt. Wir versuchen, nicht zu vergessen, dass auch er nach wie vor ein kleiner Junge ist und geben ihm so viel Liebe und Routine, wie es die neue Situation zulässt. Dass er manchmal ein Ventil für „Ungerechtigkeiten“ oder das „Zurückstecken“ braucht, ist verständlich und wird von uns, so gut es geht, akzeptiert und natürlich ernst genommen. Im Großen und Ganzen läuft es aber wirklich sehr gut mit der Babykeks-Familie.

 

Der Liebste:

Arbeitet und arbeitet so unglaublich viel und belastet sein Gewissen damit, dass er nicht bei jeder Neuerung da ist oder auch Babykeks bespaßen kann. Aber wenn er da ist, ist unsere Familie einfach genauso, wie ich es mir immer erträumt habe. Wir haben zwar nicht viel Zeit füreinander, aber die Zeit, die wir mit dem Papa haben, wird gänzlich ausgekostet.

 

~~~

Ganz von alleine hat sich ein gut funktionierender Lebensrhythmus bei uns manifestiert. Wir nehmen die Tage, wie sie kommen, und ziehen das Schönste aus ihnen heraus. Nach 4 Monaten zu viert ist mein Fazit durchweg positiv. Keine meiner Befürchtungen hat sich bewahrheitet. Alles läuft gut und fließend und dafür bin ich sehr dankbar.

Drückt uns die Daumen, dass es auch weiterhin so ein schönes Babykeks-Familien-Leben bleiben wird.

Eure Sabrina

               

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

6 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • schön zu lesen, dass es Babykrümel und auch allen anderen Familienmitgliedern gut geht und ihr im neuen Viererleben richtig angekommen zu sein scheint! Toll! Alles Liebe <3

    • Hi Vivi,
      ich glaube, keiner freut sich darüber mehr als ich 😉 Ich wünsche dir von Herzen, dass es bei euch genauso sein wird…
      Die liebsten Grüße
      Sabrina

    • Hallo Nils,
      vielen Dannk 😉 Dann wünsche ich euch ganz viel Erfolg und ein gesundes Baby wenn es soweit ist 🙂
      Ganz lieben Gruß
      Sabrina

  • Hallo zusammen,
    sehr interessant zu lesen, denn mein Schatz ist auch gerade 4 Monate alt. Ich kann seeehr viele Gemeinsamkeiten feststellen. Ich würde mich freuen wenn du auch mal auf meienm Blog vorbeischaust.
    Liebe Grüße,
    Hanna und Max

    • Hallo Hanna,
      vielen Dank für deinen Kommentar. War auch schon bei dir gucken und total begeistert von diesem bunten und schönen Design. Werde demnächst wieder vorbeischaun, wenn mir meine zwei Rabauken mal etwas mehr Freizeit lassen. Freue mich schon darauf. Bis dahin viel Freude mit Max 🙂

      Herzlichen Gruß
      Sabrina

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.