LEGO-Jubiläum

Heute vor 55 Jahren wurden die von uns heiß geliebten Legos patentiert. Das ist doch ein fantastischer Grund für einen Blog-Artikel…

 

Begonnen hat alles 1932 mit der Firmengründung von Ole Kirk Christansen. Zu Anfang war seine Firma eine Holz-Spielzeug-Tischlerei mit Sitz in Billund, Dänemark. Es dauerte ganze 15 Jahre, bis ihm die zündende Idee des Materialwechsels kam und er sich für Kunststoff entschied, welches Christansen für das perfekte Spielzeugmaterial hielt. Er investierte in eine Spritzgussmaschine und legte den Grundstein für „aber Milliarden anderer Steinchen“.

 

Jetzt galt es, einen Namen für das neue Produkt und die Firma zu finden. Er entschied sich, einen Wettbewerb in seiner Firma daraus zu machen, und ließ seine Mitarbeiter grübeln…  Letztendlich kam er jedoch auf die perfekte Benennung. Aus den dänischen Wörtern „Leg“ und „Godt“, was zu Deutsch nichts anderes als „spiel gut“ bedeutet, entstand schließlich „LEGO“.

 

Mittlerweile werden LEGO-Steine in Dänemark, Tschechien und Mexiko angefertigt. Aus farbigem Granulat werden die Kunststoff-Krümel erst geschmolzen und anschließend in die gewünschte Form gegossen. Der Qualitätsstandard ist der Firma sehr wichtig und dementsprechend hoch. Lustigerweise zählt LEGO auch zu den größten Reifenherstellern der Welt, denn  im Jahr 1962 führte LEGO kompatible Reifen ein und produziert pro Jahr rund 381 Millionen Stück davon.

 

Eine schöne Geschichte hinter noch viel schöneren Spielstunden.

LEGOs sind aus Babykeks‘ Leben gar nicht mehr weg zu denken. Zu Ehren der kleinen Steine habe ich für euch eine Zusammenstellung all der Werke gemacht, die Babykeks‘ Spielalltag bezeichnen…

Lego1

Lego3

Lego4

Lego2

 

                           

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

11 KommentareHinterlasse einen Kommentar

    • Hi tina,
      ach was… ich habe den Artikel einfach ganz bewusst positiv gehalten 😉 Der Nutzen überwiegt doch definitiv die wenigen „drauftritte“ 🙂

      LG. S.

    • Hi bullion,
      ach, das waren nur ein Bruchteil von Babykeks` Sammlung… Er ist ein mega Lego Duplo Fan und bekommt ständig neues dazu (wie haben eine riesige Verwandtschaft) Dumm nur, dass er derzeit anfängt nach den (kleinen) Lego zu fragen. Jetzt haben wie so viel Lego Duplo und der kleine Herr beschließt langsam zu groß dafür zu werden *kopfschüttel* 😉
      Lieben Gruß
      S.

  • Hallo, liebe Sabrina,

    Sei froh, dass Ihr so viel Duplo- Spielzeug habt!

    Unsere drei Kinder, alle zu DDR- Zeiten geboren, spielten wahnsinnig gern damit, denn zu Geburtstagen und in Weihnachtspäckchen (aus dem „Westen“) gab es damals oft Zubehör für’s Lieblingsspielzeug. Viel zu schnell waren unsere Kinder groß und jetzt freut sich unser Enkelchen über die gesammelten Werke.

    Allerdings habe ich den Eindruck, dass selbst wir selber uns Anfang der 90er Jahre einige Neuteile eher leisten konnten als heute die jungen Eltern.

    Vielleicht sollte ich nach Bau- und Spiel-Orgien auch mal ein Foto schießen.

    Gruß elsie

    • Hallo Elsie,
      auch ja! Lego Fotos kann man gar nicht genug schießen. Es ist immer so eindrucksvoll, was Babykeks baut oder auch gebaut haben möchte. Schon die kleinsten Knirpse haben da ja ihre ganz eigenen Vorstellungen 😉
      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß bei der nächsten Bau- und Spiel-Orgie 😉

      Liebe Grüße
      S.

    • LOL, meine Crocs haben mich auch schon vor vielem bewahrt… schon lustig, wie wir Eltern stets zu den selben Schlüssen kommen 😉
      Danke für deinen Kommentar liebe Mama Schlaflos!
      Herzlichst Sabrina

    • Hi Lisa,
      ich habe noch keinen getroffen, dem dies nicht so erging und finde diese Tatsache pädagogisch sehr wertvoll 😉

      Lieben Gruß
      S.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.