Babykeks hat die Dreieinhalb-Jahre-Marke hinter sich gelassen und es ist eine wahre Freude, ihm in seiner Entwicklung zuzusehen. Mein letzter „Entwicklungs-Artikel“ liegt nun auch eine ganze Weile zurück, denn sind wir ehrlich, jedes Mal dieselben Punkte aufzulisten und zu berichten, dass er darin besser geworden ist, langweilt den Leser auf Dauer… Wir Eltern finden natürlich jede noch so kleine Neuerung super spannend und da sich tatsächlich Einiges getan hat, kommt heute endlich mal wieder ein Artikel über Babykeks 🙂

 Babykeks3_7.jpg

Einen riesen Fortschritt haben „wir“ in Sachen „Mahlzeiten“ zu verbuchen. Babykeks ist zwar nach wie vor eher der wählerische Typ, aber mittlerweile isst er auffallend mehr von dem, was ich koche, als noch vor einem halben Jahr. Er ist dem Essen im Allgemeinen gegenüber offener geworden und hat keine Ahnung, wie sehr mich das freut und beruhigt.

 

Ausdauer. Mittlerweile muss der Buggy nicht unser stetiger Begleiter sein. Keksilein schafft auch „längere“ Strecken und hat auch sonst großen Spaß daran, unglaublich viel zu rennen, zu hüpfen, zu klettern und was man sonst noch alles auf Spielplätzen, in Treppenhäusern und Zimmern so alles tun kann.

 

Sein Wortschatz hat eine weitere Explosion hinter sich, dass sogar die Erzieherinnen im Kindergarten, anerkennende Worte dafür gefunden haben. Sein Interesse an Büchern ist grenzenlos und es verblüfft uns immer wieder auf Neue, wie schnell er komplette Bücher auswendig mitsprechen kann.

 

Mittlerweile sind wir bei Kleidergröße 104 angekommen und kaufen Schuhe in Größe 25. Babykeks hat die Ein-Meter-Marke geknackt und kann sich selbstständig ausziehen. Nur beim Anziehen braucht er für manche Kleidungsstücke noch etwas Hilfe.

 

Der Kindergarten hat einen „guten“ Einfluss auf ihn und häufig überträgt er Gelerntes auch nach Hause, was gerade mich sehr freut, wenn er beispielsweise ohne Aufforderung den Tisch mit abräumt etc. Ein paar eigenartige Worte (auch Schimpfworte) aufzuschnappen, verbuchen wir nicht unter „schlechtem“ Einfluss, denn das ist (leider) normal…

 

In Sachen Wissensdurst ändert sich niemals etwas bei Babykeks. Was immer er aufschnappt, muss detailliert von uns erklärt werden und wirft immer neue Fragen und Entdeckungen auf. Hoffentlich wird er nie müde, zu fragen, und wir nie müde, zu antworten…

 

Feinmotorisch hat sich auch wieder Einiges getan. Bekannte altersgemäße „Meilensteine“, wie zum Beispiel einen Ball zu fangen etc., hat er erfolgreich absolviert und übt sich derzeit auffallend gerne in Sachen Ausmalen, Aufkleben, Sortieren UND Ballettschritte tanzen 🙂

 

Stillstand gibt es für Babykeks einfach nicht und das ist auch gut so! Wir Eltern lauschen voller Freude seinen Erlebnissen, sind überrascht,  wie außerordentlich lebendig seine Fantasien sind, und müssen ihn hin und wieder darauf hinweisen, dass wir sehr wohl wissen, wenn er etwas „erfindet“/flunkert.

 

Seine Sozialkompetenz blüht im Kindergarten auf und es ist sehr unterhaltsam, seinen Berichten zu lauschen, wer gerade sein Freund ist und wer „entfreundet“ wurde, und warum und was getan werden muss, damit die Freundschaft wieder auflebt. Einfach göttlich 😉

Ich hätte mir niemals träumen lassen, wie lebendig mein Leben ist, dank diesem kleinen Mann… 

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

… wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.