Dieser Artikel verfasste die unvergleichliche Mareike Schamberger von mami startup für euch. Macht euch gefasst auf geballtes Insider-Wissen und spritzigen Humor. Mehr Infos zu Ihrer Person findet Ihr am Ende des Artikels.

Viel Spaß wünscht:  Sabrina

  ~~~

Überfall: willst du mit zur #denkst?

Es ist noch überhaupt nicht lange her, da war ich in auf meiner ersten Bloggerkonferenz in Speyer.
Das war übrigens mein Erstkontakt zur deutschen Mamabloggerszene. Da bin ich ehrlich. Ich bin ja eher durch meine Selbständigkeit zum Bloggen gekommen und nicht durch die Kinder. Also eher so von hinten durch die Brust ins Auge.
Und weil ich ganz offensichtlich eine sympathische neue Mamabloggerin bin, hat mich die liebe Sabrina direkt gefragt, ob ich mit ihr zusammen zur denkst fahren will. Wahrscheinlich hat es auch was damit zu tun, dass die Aftershowparty auf meinem Zimmer legendär war. Also fast. Wenn ich da schon gewusst hätte, wo sich die Minibar versteckt, hätte ich sogar Getränke angeboten. Aber egal. Mamablogger sind genügsame Partygäste und ich schweife ab.

Stephanie McCabe breakfast-hotel-1921530_1920 via unsplash.com

Die Veranstalter der #denkst17 haben das clever gelöst mit der mobilen Webseite und so habe ich noch beim Sektfrühstück in Speyer mein Ticket gelöst und mich direkt auf das nächste Event gefreut.

Bildquelle: Photo mix „Frühstück“ via pixabay.com

Mit 10 Jahren Erfahrung im Veranstaltungsmanagement national und international habe ich da natürlich den anderen Mamas gegenüber ein paar Vorteile. Zumindest in der Theorie. Ich kenne die wichtigen und unwichtigen Messehallen und auch ein paar Tricks und Kniffe.
Vor meiner Elternzeit war der Dresscode immer formal und gerade international war ich oft direkt mit den Geschäftsführern unterwegs. Alles sehr wichtige Männer. Genau: Männer.
In der Mamabloggerwelt findet man nur wenige Männer. Wahrscheinlich, weil die formaljuristisch eben einfach Papablogger sind.
Hier ist alles sehr familiär und die Atmosphäre herzlich. Man duzt sich. Ist bisschen wie früher auf dem Ponyhof. Sind wahrscheinlich auch die selben Mädels. Sehr wahrscheinlich sogar.
Man sieht ganz deutlich, dass man meinen neuen Job ü-ber-haupt kein bisschen mit dem alten vergleichen kann. Obwohl ich wieder etwas mit Veranstaltungen mache.
Aber bei allem Gekicher: wie bereitet man sich denn jetzt am besten professionell auf ein Mamabloggertreffen vor?

Meine absoluten Profitipps zur Bloggerkonferenz-Vorbereitung:

 

WhatsApp Gruppe gründen

 

Man kann übrigens eine Gruppe nur gründen, wenn man mehr als eine Person findet, die mit fährt. Und da geht es schon los: fahr nicht alleine. Such dir in der Facebook Gruppe der Veranstaltung eine andere Mamabloggerin, die mit dir zusammen fährt. 2 oder 3 sind besser.
Und gründet eine WhatsApp Gruppe. Denn Kommunikation ist das A und O. Man kann hier nicht nur die Veranstaltung gemeinsam vorbereiten, man hat auch gleich Ansprechpartner für die wichtigen Themen wie „Klatsch & Tratsch“ oder „Was ziehe ich dort an?“

 

Hotel buchen

 

Das Hotel sollte so nah wie möglich am Veranstaltungsort liegen. Prioritätenliste ist wie folgt: Lage, Lage, Lage, Preis, Service. Gerade bei mehrtägigen Veranstaltungen ist eine schäbige Jugendherberge direkt am Veranstaltungsort dem Luxushotel am Stadtrand vorzuziehen. IMMER.
Wenn das Hotel nah genug ist, kann man zwischen Konferenz und Abendprogramm noch schnell die Goodiebag im Zimmer abstellen (sich umziehen, die Schuhe tauschen, kurz Pipi).

Bildquelle: markus-spiske-37931 via unsplash.com

Hotelumfeld unbedingt vorher checken. Ich liebe ja Reiseführer und Karten. Auch wenn man die inzwischen sehr komfortabel auf dem Ipad lesen kann und vor Ort auf dem Handy sogar mobil vor Ort Zugriff hätte: ich kaufe immer die gedruckte Version. Gern auch mehr als einen.
Was gibt es für Restaurants und Bars? Dazu kann man ja heute auf Facebook eine kurze Umfrage machen. Hab ich übrigens schon erledigt.
Ein Veranstaltungstag ist unfassbar viel Input. Das macht müde und hungrig und man bekommt wirklich viel Durst, wenn die Hallen auch noch klimatisiert sind.
Wer clever ist, reserviert auf Verdacht einen größeren Tisch. Man lernt vor Ort immer jemanden kennen. Und so kommt man sehr schnell sehr komfortabel an hoffentlich sehr gutes .
 
Kinderbetreuung organisieren
Der Punkt ist neu auf meiner Vorbereitungsliste. Und doch einer der wichtigsten. Mein Mann ist beruflich auch ab und zu unterwegs und hat als Bonus recht unübersichtliche Arbeitszeiten. Da kann ich mich nicht ausschließlich drauf verlassen, dass er das abdeckt, wenn ich mal von Freitag bis Sonntag unterwegs bin.
Wenn ich die Kinder von vornherein bei der Oma einbuche, nimmt das für mich noch mal Druck raus. Ich liebe diese Anrufe, wenn ich eigentlich schon weg will und dann gesagt bekomme „es ist etwas wichtiges dazwischen gekommen… ich muss noch für Kunde XY….. Schatz, das musst du jetzt aber auch mal verstehen.“
Am Ende des Tages läuft es immer darauf hinaus, dass ich ja „nur“ in Teilzeit arbeite und deswegen eben auch nur Teilzeit verdiene. Ich nehme das meinem Mann nicht übel und liebe ihn trotzdem. Das hilft mir dann allerdings auch nicht wirklich weiter, wenn ich bei meinen Kunden dann nicht pünktlich erscheinen kann. Oder die Kinder im Hintergrund brüllen, wenn ich wichtige Telefonate führen muss.
Also bringe ich die Kinder bei wichtigen Terminen immer bei der Oma unter. Je weniger Bälle ich in der Luft halten muss, desto entspannter kann ich die auch jonglieren. Ganz einfache Gleichung.
Bleiben nur noch die Randzeiten. Die muss der Papa oft trotzdem abdecken.
Damit ich ganz sicher sein kann, kaufe ich den halben Supermarkt leer und koche vor. Ich wasche so viel wie möglich und erledige auch den Haushalt schon vor dem Wochenende. Es ist also wirklich an alles gedacht und er muss nur die Kinder von der Oma einsammeln und bespaßen. Mein Mann käme auch so klar, er ist wirklich ziemlich selbständig und wenn es sein muss auch belastbar. Ich brauche das aber für MICH und kann mich besser auf meine Arbeit konzentrieren, wenn ich alles zu 100% vorbereitet habe. So kann ich abschalten und den Kopf frei kriegen.
Das ist Basis-Wissen Mama-Psychologie:
Ich bin eine gute Mama und habe mich fein um alles gekümmert. 
Seit drei Jahren, nehme ich mir vor, das schlechte Gewissen mal abzuschaffen, aber der Punkt steht noch auf meiner ToDo Liste.

 

Programm downloaden
Ich liebe ja downloadbare PDF-Programme. Alle Infos auf einen Blick.
Hier bekommst du einen Überblick über alle VIPs und auch erste Einblicke zum aktuellen Klatsch und Tratsch. Für eine exzellente und strebermäßige Vorbereitung empfehle ich immer so viel wie möglich zu googeln.
    • Veranstalter
      Um die Vorträge auf einer Veranstaltung ordentlich einordnen zu können, muss man ganz klar vorher wissen, wer eigentlich am Ende des Tages an der Veranstaltung verdient (oder eben auch nicht). Mit ein bisschen gesundem Menschenverstand kommst du hier schon ziemlich weit. Eine Veranstaltung des deutschen Metzgerhandwerks wird wohl eher eine andere Auslegung zu einer neutralen Ernährungsstudie vortragen als ein bekannter Koch, der gerade ein veganes Kochbuch herausgebracht hat. Ich unterstelle hier niemandem etwas Böses, aber zur Einschätzung der Gesamtsituationen sollte man das zumindest im Hinterkopf haben.
    • Sponsoren/Aussteller
      Siehe Veranstalter. Niemand bezahlt Geld ohne Gegenleistung. Es ist immer ein Geben und ein Nehmen. Das ist absolut in Ordnung. Aber man darf auch nicht so tun, als wäre es nicht so 😉 Sind es die gleichen wie bei der Vorveranstaltung oder sind es komplett andere? Das ist der Klatsch und Tratsch-Teil. Wenn es wieder die gleichen sind, spricht das für die Qualität der Veranstaltung und für den Veranstalter. Ganz offensichtlich hat er überzeugt. Zufiredene Kunden kommen wieder. Kommt ein Aussteller nicht wieder stellt sich die Frage: gab es hier Differenzen mit dem Veranstalter? Ist er vielleicht sogar Pleite oder hat einfach nur die Schwiegermutter 80. Geburtstag?
    • Sprecher
      Sind es Blogger? Agenturen? Firmen? Für wen arbeiten die Blogger? Arbeiten sie mit bestimmten Unternehmen immer wieder zusammen und sind Markenbotschafter? Wer schließt sich zu einem gemeinsamen Vortrag zusammen (Klatsch und Tratsch!!!!!) und wer ist auch letztes Jahr schon dabei gewesen (noch mehr Klatsch und Tratsch!!!)
  • Location
    steht die Location und das Catering im Verhältnis zum Ticketpreis? Eine extrem hochwertige Location mit 5 Sterne Gastronomie lässt eventuell auf hohe Sponsorings schließen.
Foto-App

 

Selfies sind zwar ganz nett, aber irgendwie finde ich es richtig schön, wenn ich auch mal wieder so ganz altmodisch komplett auf einem Foto drauf bin. Dafür nutze ich auf Veranstaltungen oft eine Hochzeits-App. https://wedpics.com ist in der Basisversion kostenlos und jeder kann hier die Fotos hochladen, die andere mit nutzen dürfen. Ich habe für die denkst direkt mal eins angelegt und stelle meine Bilder gern zur Verfügung. Hier ist der Link zum Album. Ich sage jetzt schon mal danke an alle, die sich beteiligen und ein paar Fotos mit einstellen.

 

Bonustipp
Wenn du mit deiner WhatsApp Gruppe zusammen nach Nürnberg fährst (so wie ich), dann nutze die gemeinsame Reisezeit für ein Interview (wird immer gern gelesen und es gibt so viele interessante Ladies da draußen), mach ein Brainstorming für eine kleine gemeinsame Artikelserie oder eine Blogparade. Vielleicht lässt sich ja auch ein Gastartikel in den Redaktionsplan einbauen.

 

Falls du noch ein bisschen unschlüssig bist, was du mit nehmen sollst, bekommst du hier noch meine ultimative Packliste.
  • gute und bequeme Schuhe
  • Klamotten nach dem Zwiebel-Prinzip, alles knitterfrei und waschbar (eine Strickjacke kann man in die Handtasche stecken, den Blazer nicht)
  • Leatherman und Reisenähset inkl. Sicherheitsnadel
  • Snacks für die Hin- und Rückfahrt
  • aktuelle Ausgabe der Gala (ich verreise grundsätzlich nie ohne spannende Lektüre)
  • 2 Flaschen Sekt und Pappbecher (für die kostengünstige Aftershowparty to go!)
  • Sonnenbrille (falls die Aftershowparty genial war, kannst du die morgens aufsetzen)
  • Hausapotheke: Aspirin, Immodium, Cetericin, Hustenbonbons, Autan, Sonnencreme, Pflaster, Blasenpflaster, Tampons, Vomex (Morgenübelkeit kann auch nach der Aftershowparty auftreten)

 

Die wahrscheinlich wichtigste aller Fragen ist am Ende immer: hab ich was vergessen?
Was nehmt ihr denn mit zur denkst?
_________________________________________________________

 

Mareike Schamberger,
… Mama von zwei Kindern, hat sich nach dem zweiten Kind selbständig gemacht. Wegen der Kinder. Nicht gerade das, was von ihr erwartet wurde, nach dem Marketing Studium und 10 Jahren Veranstaltungsorganisation international. So einen Traumjob gibt man nicht leichtfertig auf. 
Allerdings liegen die Vorteile klar auf der Hand: im Home Office gibt es keine Fahrtzeiten, die Arbeitszeiten sind flexibel und überhaupt gibt es für jedes Problem eine Lösung, wenn man als eigene Chefin immer selbst entscheiden darf. 
Mit ihrem Blog Mami Startup will sie anderen Mamas Mut machen, sich den familienfreundlichen Arbeitsplatz einfach selbst zu schaffen: mit der eigenen Firma.  
Wer sie persönlich kennen lernen will: am 23.09.2017 ist sie einer der Speaker auf der #WESTFAM in Münster. 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

… wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.