Anzeige

Die Babykeks-Familie hat für sich den perfekten Kindergeburtstag entdeckt! Einen Workshop, der die Fantasie des Lego-Spielens mit den Grundlagen des Programmierens verbindet. Der große Sohn war gleichermaßen begeistert wie auch beeindruckt und ich freue mich riesig, endlich etwas gefunden zu haben, dass nicht nur seinen Gästen, sondern auch ihm große Freude bereitet.

Feriencamp & Workshop: Konstruieren und Programmieren mit LEGO® WeDo

Vor einiger Zeit habe ich für die Mompreneurs Rhein-Neckar einen Vortrag gehalten. Die Initiatorin Annette Holthausen ist gleichzeitig auch die Geschäftsführerin der „Forscherfreunde“ und jetzt ratet mal, wer sich ein Loch in den Bauch gefreut hat, als die Kooperations-Anfrage im Mail-Fach landete.

Als unser großer Sohn dann auch noch Lego und Programmieren in einem Satz las, stand dem Event nichts mehr im Wege. Wir haben uns für die „Workshop Variante“ entschieden. Das bedeutet, dass ein Mitarbeiter der Forscherfreunde mit allem was an Material nötig war, zu uns nach Hause kam und Babykeks mit 7 Freunden einen vorgezogenen Kindergeburtstag/Workshop feiern durfte. Für mich als Mama war das sehr entspannend, denn ich musste schlicht einen Tisch abräumen und eine kleine Snackbar aufstellen. Die Alternative wäre ein Feriencamp gewesen, welches mehr- & ganztägig stattfindet – aber da hätte ich so schlecht dabei sein können 😉

 

 

Laptop und Lego

Mit 8 Jungs, vier Laptops und kistenweise Lego, starteten die Gäste aufgeregt in die kommenden 3 Stunden Bespaßung. Es herrschte erwartungsvolle Ruhe, als Sven, der Workshop-Leiter sich kurz vorstellte und erklärte, wie denn so ein „Programmieren und Konstruieren Workshop“ überhaupt abläuft.

Kaum hatte das letzte Wort Svens Mund verlassen, tippten 14 Zeigefinger wild auf die Laptops ein, damit der Bildschirm endlich zum Leben erwachen durfte. Auch mir als Mama hat es große Freude bereitet zu sehen, dass mein Kind vorbildlich mit den Lego Bausätzen umgeht, ordentlich aufräumt und sich vor lauter Begeisterung und Wissensdurst an ausnahmslos alles hielt, was der Workshop-Leiter ihnen sagte. (Funfakt: Das half die Tage darauf auch ungemein in Sachen Zimmer aufräumen – im Workshop hatte es ja schließlich auch geklappt)

 

Logik und Spielen

Während des Workshops bauten die Jungs 3 verschiedene Lego-Varianten, die alle mit einem Motor ausgestattet waren. Dieser war über USB mit den Laptops verbunden. Auf den Rechnern befand sich ein Baukastensystem an unterschiedlichen Modulen, die es den Kindern ermöglichten selbst ein Programm zu schreiben. So brachten sie Vögel zum Tanzen und einen Kreisel sowie einen Flugzeug Rotor zum Drehen.

Die Jungs hatten sehr schnell begriffen, wie wichtig es war, einer bestimmten Logik zu folgen. Sie konnten das „Rechtsherum-Drehen“ erst aktivieren, wenn der Motor Strom erhält. Das Zwitschern- oder Fluggeräusch erst zuschalten, wenn die Bewegung begonnen hat und so weiter.

 

 

Spaß und Individualität

Die Gaudi unseres Workshops war das Sprachmodul. Dieses ermöglicht den Kindern auch eigene „Vertonung“ vorzunehmen und so wurde wild experimentiert und aus voller Kehle gelacht. Die wildesten Geräusche wurden ausprobiert und es wurde getüftelt und besprochen. Immer zwei Kinder teilten sich einen Laptop. Das funktionierte super, obwohl ich das anfangs bezweifelt hatte. Während einer mit Lego baute, programmierte der andere und so wechselten sie sich (ohne Anweisung) immer wieder ab. Jeder brachte seine eigene Note in sein Programm ein, was mich persönlich sehr beeindruckte. Da arbeiteten gerade 8 wilde Jungs mit leuchtenden Augen, in völliger Konzentration und hatten eine irre Freude dabei.

Workshop Fakten

Während die Kinder völlig versunken in ihr Tun waren, nutze ich die Gelegenheit und fragte Sven über die Forscherfreunde aus. Seit 2015 gibt es eine wahre Vielfalt an Angeboten in den Altersstufen 5-14 Jahren. Obgleich fast 90% der Workshop und Camp-Teilnehmer Jungs sind, gibt es mittlerweile auch tolle Angebote für Mädchen. Die Forscherfreunde Mitarbeiter, 40 an der Zahl, sind fast alle Lehramt Studenten, die den Umgang mit den Kindern genießen und die Gruppen gut im Griff haben. Es werden 56 (Ferien-) Camps (quasi pädagogisch wertvolle Ferienbetreuung) pro Jahr angeboten, in unterschiedlichen Städten in ganz Deutschland. Die Workshops/Kindergeburtstage sind jederzeit buchbar.

 

Schade schon vorbei – das Diplom kommt!

Als es Zeit war abzubauen und einzupacken, wurde der Protest sehr laut. Keines der Kinder hatte nach über 3 Stunden „genug davon“ auszuprobieren und immer wieder in der eigenen Fantasie abzutauchen. Mit etwas Überredungskunst und der Überraschung, dass sie alle ein Forscherfreunde-Diplom überreicht bekommen, klappte es dann doch.

 

Verlosung eines Forscherfreunde Gutscheins

Babykeks darf bald in das neue Sprachforschercamp „Create your own movie!“, welches komplett auf Englisch abgehalten wir und bei dem die Kids einen eigenen Film drehen, während sie ganz nebenbei ihr Englisch verbessern.

Und du kannst ein Camp deiner Wahl für dein Kind gewinnen!!!

Kommentiere in einem vollständigen Satz, warum dein Kind genau das Richtige für ein Forschercamp (deiner Wahl) ist. Die Teilnahmebedingungen entnimmst du bitte Hier! Die Gewinnchance startet jetzt und endet am 30.06.2018 um 22.22 Uhr.

Ich drücke ganz fest die Daumen.

 

Pirouette, Verbeugung und ab in die Kulisse

Sabrina

***

 

Infos Forscherfreunde:

Forscherfreunde – Feriencamps, Workshops und Forscherkurse für Kinder und Jugendliche

https://www.instagram.com/forscherfreunde/

Twitter: @forscherfreunde

***

Info zur Anzeige: Der Workshop wurde für uns kostenfrei abgehalten. Meine Meinung ist dennoch authentisch und nicht gekauft. Wir hatten großen Spaß & planen für Babykeks einen weiteren Campbesuch, den wir selbst bezahlen werden. Dieser Artikel ist unser Erfahrungsbericht und gleichzeitig Werbung für Forscherfreunde.

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

6 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Das hört sich ja toll an. Meine beiden Enkel 7 und 9 Jahre würden sich bestimmt für die Variante Workshop Variante“ entscheiden

  • Hallo Sabrina,

    Unser großer Sohn ist 8 Jahre alt und seit jeher der Ingenieur in unserer Familie. Er baut schon seit er vier Jahre alt ist mit großer Begeisterung Lego und seine Lego-Technik-Konstruktionen sind mittlerweile so ausgereift, dass ich regelmäßig über dieses Kind staune.

    Deshalb wäre er genau der Richtige für dieses Gewinn. Er würde wohl das gleiche Programm wie ihr wählen – Programmieren mit Lego, ich glaube, er würde ausflippen vor Freude.

    Viele Grüße
    Mama Maus

  • Mein großer Sohn ist total begeistert…Lego, englischsprachige Camp und programmieren …Genau seine Welt in einem Event…Was könnte es für einen Jungen mit diesen Interessen schöneres geben?

  • Meine beiden Jungs würden sich gleichermaßen freuen. Der Große konstruiert und programmiert mit Lego Mindstorms während der Jüngere ohne Bauanleitung sich selbstständig aus losen Steinen ohne Bauanleitung neue Fahrzeuge, Roboter und Drachen für seine Ninjago-Welt zusammenbaut.
    Neugierig und immer auf der Suche nach neuen Ideen sind beide Jungs am Tüfteln.

  • Mein Sohn ist genau das Richtige für Forschefreunde Kamp weil ihm Lego am liebsten Spielzeuge sind. Und weil seine Schule hat Ferien früher als meine (ich arbeite auch in der Schule)!! 😉
    Und natürlich weil er 2 jüngeren Brüder hat und dann eine Woche streiten sie nicht!

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.