Hilfe, ich mache Suchmaschinenoptimierung!

Als ich damals vor über 7 Jahren mit dem Bloggen begann, war mir nicht einmal in den Sinn gekommen, dass ich irgendetwas tun sollte, damit mich bzw. meine Artikel, Suchmaschinen wie z.B. Google auch finden würde. Schreiben, veröffentlichen und gelesen werden war so selbstverständlich, wie atmen.

Viele Jahre später ist das ganz anders. Es gibt so unglaublich viele Blogs mit demselben Themenschwerpunkt, dass eine „doofe“ Suchmaschine gar nicht weiß, welche der unzähligen Artikel genau der richtige sein würde, der dem Leser/Sucher einen wahren Mehrwert bieten würde. Man muss ihr also ganz genau „erklären“ dass man genau den richtigen Beitrag hat, wenn du nach „XY“ sucht.  Das, und bitte glaub mir, ist unglaublich schwer und zeitaufwendig!

 

Bitte finde mich!

Also beschloss ich, dass es mal wieder an der Zeit war, meinen Horizont zu erweitern und buchte eine Tages-Fortbildung mit dem wunderbaren Namen: „SEO Workshop“. Mir wurde Sekt, Glitzer und anwendbares Wissen versprochen. Klar; dass ich da sowas von dabei sein würde.

 

Die SEO Workshop-Crew

 

Das glamouröse Blogger-Leben

Das schöne bei uns Bloggern ist ja, dass wir wissen, wie wir uns eine schöne gemeinsame Zeit machen. Darum ist so ein SEO-Workshop keine staubige und ermüdende Sache, sondern aufgehübscht wie ein Hochzeitsfest, gefühlt wie das Klassentreffen deiner Träume und ganz nebenbei noch mit richtig viel Input zum Thema garniert, dass dich und deinen Blog im Idealfall voranbringt. So auch, als ich mich Richtung Frankfurt aufmachte, um dort gemeinsam mit 4 weiteren Blogger-Kolleginnen das Mysterium Suchmaschinenoptimierung zu knacken.

 

 

Profi in Sachen SEO ist die zweifache Mutter, Mareike Schamberger, die den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt hat und mit „Mami start up“ Müttern/Bloggern hilft es ihr gleich zu tun.

Tatsächlich wurden wir mit einem Sektchen empfangen, mit Keksen und fantastischem Fingerfood verwöhnt und genossen das professionelle und wunderschöne Ambiente, das sie liebevoll und bis ins Detail geplant, für uns Teilnehmer hergerichtet hatte.

 

 

Unter dem Glitzer findest du das Wissen

Ich habe mich schon viel mit dem Thema SEO auseinandergesetzt. Ich las Artikel, Kapitel in Büchern und besuchte Bloggerkonferenzen, die dazu vortrugen, doch ich gestehe, es hatte nie „klick gemacht“ in meinem Kopf. Ich verstand einfach nicht, was genau ich tun musste, wie ich denken sollte, damit ich das passende Schlüsselwort für meine Artikel finde oder überhaupt die Richtigen Fragen stellte, um für meine Leser Probleme zu lösen…

 

Doch als ich dort an diesem dekorierten Tisch saß und eines dieser leckeren Schoko-Toffee aß klickte es plötzlich. Ich verstand! Das Mysterium war verflogen und der Glitzer runter. Ein wenig enttäuscht war ich schon, denn all das anzuwenden, würde mich sehr viel Zeit und Energie kosten. Ich hatte wohl auf eine schnell durchführbare Lösung gehofft, wie wir alle es im Grunde immer tun.  Aber ich hatte es begriffen und das war mein Ziel gewesen.

 

 

Der Lohn des Ganzen

Als ich zufrieden und mit noch immer rauchendem Kopf und totalem Über-Input wieder zurück nach Hause fuhr, wurde mir etwas sehr wichtiges bewusst. JA, SEO ist nicht einfach (bis man den Dreh dahinter begriffen hat) und ja, es kostet wertvolle Zeit, die ich als Mama eigentlich gar nicht habe. Dennoch lohnt es sich dies alles in Angriff zu nehmen, denn wenn ich SEO optimiere, habe ich einen Vorteil. Dann wird mein Blog gefunden. Dann kann ich meine kleine Nische mit Mehrwert, tollen Artikeln und lustiger Unterhaltung bedienen. Genau das ist es nämlich, was ich gerne mit babykeks.de tun möchte. Dich, meine Leserin inspirieren, schlauer machen, teilhaben lassen, profitieren lassen…

 

SEO hilft mir dabei, dass du mich finden kannst, wenn ich die Lösung für dein Problem habe.

 

 

Warum das alles?

Manchmal reicht es einfach nicht „gut zu schreiben“ oder tolle Tipps zu haben. Selbst wenn ein Arzt das Mittel gegen Krebs entdecken würde, es wäre für die Menschheit nicht auffindbar, wenn sich dieser Arzt nicht die Mühe machen würde, zu publizieren. Sichtbar zu werden. Das Beispiel ist hoch gegriffen, aber du verstehst sicher was ich meine.

 

Diese Lektion möchte ich heute an dich weitergeben. Ja, es würde für dich und dein Leben reichen deine Erfolge im kleinen Kreis zu feiern, aber wie viel besser wäre es, wenn du dein Wissen mit noch mehr Menschen teilen würdest? Es fühlt sich so unglaublich gut an zu helfen, Anerkennung zu bekommen, gelobt zu werden. Damit das geschieht, muss man eben etwas mehr als nur das Nötigste investieren. Genau das, ist auf alles im Leben anwendbar. Tu immer ein klein wenig mehr als von dir erwartet wird und schau, wie positiv sich dein Leben verändert….

 

Viel Erfolg beim Ausprobieren…

Tiefes Einatmen, loslaufen – grand jeté und ab in die Kulisse

Sabrina

Mit Klick auf das Bild, wirst du auf Mareikes-Seite geleitet.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Ein sehr komplexes Thema, das viel Erfahrung braucht. Aber es geht primär um die Zielsetzung der Seite. Sollen beispielsweise Produkte verkauft werden, kommt man um Google AdSense nicht herum. Soll der Blog bekannter werden, sollte man kommentieren, in thematisch ähnlichen Blogs und sich auch Offline vernetzen. 😉

    • Lieber Mark,
      ja on und off -Site Optimierung waren Bestandteil des Workshops…Und mit deinem netten Kommentar, hast Du auch alles richtig gemacht 😉
      Ganz liebe Grüße
      Sabrina

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.