Der ein oder andere (regelmäßige) Leser mag schon mitbekommen haben, dass Babykeks ein riesen Cars-Fan ist. Er durfte den ersten Teil von Cars sehen, als er krank war und entwickelte eine alterstypische Besessenheit für alles, was zum Film gehört.

Erst kauften wir ihm (gerne) Lego-Duplo-Cars-Produkte, aber mittlerweile „steht“ er schon auf die richtigen kleinen Spielautos aus Metall… Ich muss gestehen, dass der Liebste und ich wirklich einiges an Geld für die Cars-Vorliebe unseres Sprösslings ausgegeben haben, aber da er stets völlig happy darüber war und auch wirklich immer damit spielte, waren es uns diese Ausgaben wert.

 

Doch einen schönen Tages, vor nicht allzu langer Zeit, kam Babykeks aus dem Kindergarten nach Hause und erzählte uns von Spiderman!

~ Spiderkeks ~

~ Spiderkeks ~

Spiderman war plötzlich das neue „Cars“und als er dann noch ein T-Shirt mit Spiderman unter seinen Habseligkeiten entdeckte, war sein Glück komplett. Mittlerweile hat er noch zwei andere Shirts, einen Schlafanzug und einen Spiderman-Gürtel.

 

Ich wunderte mich doch sehr, wo diese neue Faszination her kam. Selbstverständlich hat er noch nie einen Spiderman-Film oder auch -Comic gesehen und wenn ich ihn frage, wer Spiderman ist und was dieser so kann, fallen seine Antworten sehr spärlich aus. Wie ein Dreijähriger ebenso antwortet.

 

Für Babykeks steht jedoch unumstößlich fest, das Spiderman total gut ist und ein Superheld obendrein. Außerdem ist er völlig fasziniert von all den gedruckten Spinnen, die auf den Spiderman-Produkten neben dem „Man“ an sich zu sehen sind.

 

Im Kindergarten scheint es eine Art „Battle“ zu geben, zwischen den großen und den kleinen Jungs. Die großen Jungs kennen Spiderman von ihren älteren Geschwistern und bringen die Geschichten und Fähigkeiten des Helden an die keinen Jungs, die absolut begeistert sind und wohl eine Möglichkeit sehen, mit den Großen gleichzuziehen.

 

Es ist schon interessant, diese Entwicklungen zu beobachten, und ich bin froh, dass wir es uns leisten können, auch mal zwei (Wunsch-)-T-Shirts außerhalb der Reihe zu kaufen, um unseren Sohn glücklich zu machen.

 

Dann hoffen wir mal, dass derartige Schwärmereien nicht ausufern, und sind schon total gespannt, was oder wer wohl den heldenhaften Spiderman ablösen wird.

Habt ihr in solchen Angelegenheiten ähnliche Erfahrungen gemacht? Verratet es mir 😉

               

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

… wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

9 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Oh wie niedlich! Ich finde Cars und Spiderman noch absolut vertretbar – anders sieht es da aus mit Hulk oder wie dieser hässliche grüne Riese heißt… Bin gespannt, was sich Fiona bei den typischen Mädchensachen einfallen lässt. Bisher waren es (wie du sicher mitbekommen hast) die Oktonauten und Micky Maus Wunderhaus, von denen bei uns auch schon Bücher, T-Shirts und Kuscheltiere eingezogen sind. Hoffentlich lässt sie die Pferdephase aus und geht gleich über zu Bravo-Boygroups ^^ Dauert hoffentlich noch ein bisschen 🙂 Sei lieb gegrüßt!

    • Hihi,
      die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Aber normale Pferde sind „derzeit“ scheinbar „out“. Meine Ballettmädels stehen jetzt total auf „Fillys“.
      Allerdings bin ich davon überzeugt, dass es dich hätte schlimmer treffen können, als mit den Oktonauten oder M-Maus 😉 Noch bin ich mit Babykeks nicht aus der „Helden“-Sache raus und ich bin schon extrem gespannt, welcher Held Spiderman ablösen wird. (Oh Gott – hoffentlich nicht Hulk; LOL!)
      LG S.

  • Auch bei uns in der Kita grassiert das „Spider-Man Fieber“! Aber was jetzt auch grad im kommen ist, ist ein Star wars-the clone wars Hype der den Höhepunkt in zwei Geburtstagstorten mit Esspapierfiguren von den Kriegern hatte. Naja, wenn die Jungs halt drauf stehen, was solls… Anscheinend gibt es da eine neue Zeichentrickserie in einem Fernsehkanal. Die Mädels stehen immer noch sehr auf die süße Japanische Mietzekatze mit dem Namen „Hello Kitty“. Und die Prinzessin Lillifee darf auch als Barbiefigur bei keinem Spielzeugtag fehlen. Ich weiß selbst nicht ob ich das so gut finde und so einen Hype als Mutter unterstützen sollte, aber wenn man seinem KInd die Modeerscheinungen verweigert, könnte es ja auch sein, das das Kind in Kita und Schule schnell zum Außenseiter abgestempelt wird und das möchte man ja als Mama auf gar keinen Fall. Ich denke ein gesundes MIttelmaß ist da vielleicht die beste Lösung.

    • Huhu Bibi,
      da hast du recht. Als Mutter/Vater kauft man (wenn möglich) lieber mal etwas aktuelles, dass gar nicht notwendig ist, als sein Kind Hohn und Spott auszusetzen. In meinen Klassen grassiert bei den Mädels gerade schweres „Filly“-Fieber und die wenigen Jungs, die ich unterrichte, äußern sich erst gar nicht dazu :).
      Vielen Dank für deinen Kommentar!

      Herzlichst Sabrina

  • Hier im KiGa sind auch Spiderman und Star Wars hoch im Kurs. Da war ich am Anfang auch überrascht, denn die Filme sind ja nun nichts für Kinder diesen Alters.

    Aber auch ich konnte mich natürlich nicht wehren und da ich Spiderman insgeheim auch besser finde als Bob, den Baumeister gibt es hier mittlerweile auch diverse T-Shirts, Schlafanzüge und Spielfiguren.

    Ach ja und an Karneval gab es schon so einige Spidermen im KiGa 😉

    • Hi Mama Schlaflos,
      da bin ich ja sehr beruhigt, dass es „anderen“ auch so geht. Babykeks war lustigerweise bereits vorletztes Fasching Spiderman – aber diese Tatsache wusste er damals noch gar nicht „zu schätzen“ *hihi* vielleicht sollte ich ihm mal die Bilder zeigen…

      Ganz lieben Gruß
      Sabrina

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.