Mini-Interview-Reihe für die Babykeks-Weihnachtszeit

5 Fragen an Sabrina von Babykeks Blogger Adventskalender

 

Von Herzen wünsche ich Dir und Deinen Lieben ein ganz wunderbares Weihnachtsfest. Zum Abschluss des Babykeks-Adventskalender, beantworte nun auch ich die 5 Fragen, die meine fantastischen Blogger-Kollegen & Kolleginnen von mir gestellt bekamen. Ich hoffe sehr, ich konnte Dir den einen oder anderen tollen Tipp geben, bei wem es sich noch zu lesen lohnt. Genieße die hoffentlich ruhige Zeit, bis es wieder stürmisch in den neuen Alltag 2018 losgehen wird. Das kommende Jahr steht für mich und mein babykeks-Blog unter dem Motto:

Ich bin ganz sicher, dass es auch für Dich etwas wertvolles und lohnenswerte auf babykeks.de zu finden geben wird. Bis dahin:

Frohe Weihnachten und viel Spaß mit dem letzten Türchen des Blogger-Adventskalenders:

 

 

Kurze Vorstellung:

Name: Sabrina

Blog: babykeks.de

Ich blogge auf babykeks.de bereits seit Juni 2010

 


Weihnachten mit meinen Kindern/Familie bedeutet für mich…

… mehr Zeit füreinander zu haben. Weihnachten heißt für mich auch immer „Urlaub“ also Unterrichtsfreie-Zeit. Zwar bin ich als Selbstständige immer irgendwie ein bisschen am Arbeiten aber um die Weihnachtszeit herum (& ganz besonders „zwischen den Jahren“) gehöre ich ganz meinen Liebsten. Da wird noch mehr als sonst gebastelt und auch richtig viel mit der großen Familie unternommen.

Meine schönste Kindheitserinnerung während der Festtage

Ich mag es, wenn der Weihnachtstag auf den 4 Advent fällt. Das hat für mich als Kind immer Sinn ergeben und all die Weihnachtsfeste an denen die vierte Kerze früher brannte irritierten mich als Kind ein wenig. Da habe ich in diesem Jahr richtig Glück 😊 Vielleicht werfe ich nun auch ein paar Erinnerungen zusammen, aber ich weiß noch, dass meine schon lange verstorbene Oma bei uns zu Besuch war und ich mit meiner kleinen Schwester gemeinsam Geschenke auspacken durfte. Nur der Baum war beleuchtet und diese Atmosphäre hat damals auf mich als kleines Mädchen einen mächtigen Eindruck hinterlassen. Alles war genau so, wie ich es wollte. Geschenke, Mama, Papa, Oma, die 4te Kerze, Weihnachtsmusik und wenn ich an diese Situation zurückdenke, spüre ich eine so wohltuende Zufriedenheit in mir. Darum ist dies meine liebste Erinnerung an Weihnachten. Keine Begebenheit, sondern schlichtweg dieses Gefühl.

 

Das stresst mich an Weihnachten und drum herum

Der Zeitdruck! Als Kind freute man sich die gesamte Adventszeit auf Weihnachten. Alles wurde immer schöner um einen herum bis endlich heilig Abend da war. Heute geht der normale Alltag bis kurz vor Weihnachten weiter. Um all die weihnachtlichen Dinge für meine Kinder zu realisieren, muss ich mich zeitlich unglaublich verbiegen und leider auch stressen. Ich wünschte sehr, wieder mehr Zeit in Vorbereitungen, Rituale und schlichtes „Seele baumeln lassen“ investieren zu können.

 

So entstresse und genieße ich die Weihnachtszeit am liebsten

In diesem Jahr, habe ich meine Kurse absichtlich eineinhalb Wochen vor Weihnachten enden lassen, um zumindest eine volle Woche vorher mit meinen Kindern ganz heimelig und stressfrei die Vorfreude auf Weihnachten spüren zu können. Ich schaffte mir auch mehr Freiräume für mich selbst. Ich genieße jede Bastelei, jedes Weihnachtsplätzchen ganz bewusst und versuche jede Unterhaltung und jedes Spiel mit meinen Jungs besonders schön werden zu lassen.

Meine eigene Einstellungen zu vielen Dingen, ist der Schlüssel zu meiner entstressten Weihnachtszeit.

 

Mein Tipp für Dich:

Setzte dir realistische Ziele. Ich sehe so viele Mütter in meinem Bekanntenkreis, die alles perfekt machen wollen. Sie scheitern zumeist immer an denselben Dingen. Lerne am Misslungenen, ändere etwas oder lass es schlichtweg sein. Deine Kinder werden sich an die Zeit mit Mama erinnern und nicht unbedingt daran, ob Mama perfekte Vanille Kipferl, Weihnachtsdeko und Festessen gezaubert hat. Besinn dich auf die wirklich wichtigen Dinge und erlaube dir diese zu genießen. Sag Nein, wenn du nicht spontan und aus vollem Herzen Ja sagen möchtest.

 

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.