Der Jahresrückblick auf babykeks.de

Ein Jahrensrückblick hat immer zwei Seiten. Du kannst dich entscheiden, nur das Positive Revue passieren zu lassen, oder eben nur das Negative. Dir richtige Mischung daraus zu machen ist wahrlich eine Kunst.

 

Swallow the frog – das Üble zuerst

Das Üble hat in der Babykeks-Familie zwei Schneiden, denn auf der einen Seite, ist der Einzug (im April 17) in unser Eigenheim eine absolut grandiose Sache. Leider stehen noch immer wichtige Reparaturen aus, die von der Bauleitung einfach nicht in Angriff genommen werden und uns als Familie sehr belasten und das meine ich leider nicht nur im Alltag.

 

Ein weiters Übel war die Erschöpfung, die sich aus dieser unglaublichen Belastung ergibt und ebenfalls noch immer nicht abgeklungen ist. Krankheiten, Todesfälle und die kleinen und großen Widrigkeiten des Lebens suchen uns leider alle hin und wieder heim.

Wir haben keine Wahl, wir müssen durch und versuchen das Beste draus zu machen.

 

Blog Erfolge 2017

Eine riesen Herzensangelegenheit ist mit der Eltern-Blogger-Konferenz FamilyCon für mich in Erfüllung gegangen. Gemeinsam mit meiner Blogger-Kollegin Frida von 2kindchaos habe ich die Organisation und Durchführung gewuppt. Mein Herz macht jedes Mal einen freudigen Sprung, wenn ich daran zurückdenke und es erfüllt mich mit Stolz zu lesen, wie gut es all den anwesenden Bloggern und Sponsoren vor Ort gefallen hat. So viele tolle Blogger habe ich persönlich kennen lernen dürfen und wer meinen Blogger-Adventskalender mitverfolgt hat, kennt nun einige von ihnen auch ein wenig besser.

 

Arbeit und Traumerfüllung

In meiner selbstständigen Tätigkeit als Tanzpädagogin habe ich eine richtig große Sache in Angriff genommen. Ich habe nun eigene Räumlichkeiten gemietet in denen ich einen großen Teil meine Kurse und Workshops halte. Es fühlt sich einfach nur unsagbar toll und zugleich beängstigend an und ich bin so zufrieden mit dieser Neuerung. Zwar brauchen die Räumlichkeiten noch der letzte Schliff (Deko etc.) aber die Unterrichtseinheiten die ich dort bereits gegeben habe, waren einfach nur super schön. Da lebe ich gerade ein Stückchen meines persönlichen Traums.

Babykeks.de

Durch Umzug und meine Arbeit hat babykeks.de zeitlich leider ein wenig gelitten, was aber definitiv eine temporäre Angelegenheit ist. Im Jahr 2018 möchte ich wieder viel mehr Zeit in mein geliebtes Schreiben investieren. Themen und Ideen gibt es wahrlich mehr als genug. Die Zeit dafür muss ich mir eben einfach aus dem Alltag nehmen.

Meine Familie

Ich weiß nicht, wie es anderen Familien geht die selbst gebaut haben aber uns hat die Bauphase sehr belastet. Mein Mann und ich haben einen beängstigend großen Teil der Zeit, die wir sonst eigentlich mit den Kindern verbringen, darin investieren müssen, Fehler anderer Leute auszubügeln, Materialien auszusuchen etc. pp. Die Jungs waren immer liebevoll von den Großeltern betreut aber es fühlt sich rückblickend schlecht und falsch an unsere Jungs so häufig „weg gegeben“ zu haben. In diesen Momenten war es anders nicht möglich und die Jungs hatten natürlich auch viel Spaß bei den Großeltern aber dieses Jahr hat deutliche Spuren hinterlassen und das einzige Ziel, dass ich mir für 2018 gesetzt habe ist, wieder viel mehr Zeit mit meinen Kindern zu verbringen. Alles andere wird sich schon geben, aber die Zeit mit unseren Söhnen zu verbringen ist mein Hauptanliegen für das neue Jahr.

 

Machs gut 2017

Du warst ein Jahr, dass ich nicht wiederholen möchte. In deinen 365 Tagen hatte ich so viel Stress und Ängste wie in kaum welchen Jahren zuvor. Während deiner Ära haben wir liebe Menschen verloren und mussten erfahren, wie es ist an seine Grenzen zu stoßen und weiter machen zu müssen ohne die Möglichkeit sich zu erholen oder schlichtweg durchzuatmen. Selbstverständlich gab es auch tolle Augenblicke und Grundsteine für zukünftige, fantastische Dinge, aber deren Früchte werden wir erst 2018 ernten und das ist der Grund, warum ich dem neuen Jahr freudig entgegensehe. Danke, für all die wunderbaren neuen Freundschaften, die du mir geschenkt hast und die Glücksmomente. 2017 dein Lehrgeld war schmerzhaft teuer und ich bete, dass es sich zumindest gelohnt haben wird.

Liebes 2018,

ich bin so erleichtert, dass du bald da sein wirst, denn auf dich habe ich hin gefiebert. Auf dich setzte ich große Hoffnung, wieder einen normalen und wunderschönen Alltag genießen zu können. Während deiner Ära, habe ich wieder viel mehr Zeit für meine Kinder, für mich und für meinen Mann. Vielleicht wirst du das Jahr sein, dass mir den Glauben an das Gute in den Menschen wieder zurückgeben wird. Ich hoffe es so unglaublich sehr.

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

DANKE! Ich bin so froh, dass du dieses harte Jahr mit mir gegangen bist und diese Zeilen von Abschied und Neuanfang liest. Ich freu mich auf das neue Jahr und auf das, was ich für dich hier alles vorbereitet habe. Dir und deinen Lieben wünsche ich von ganzem Herzen ein außergewöhnlich tolles neues Jahr.

Guten Rutsch ins Jahr 2018!

 

 

Dreifache Pirouette, pas de chat, pique‘ und mit Glanz und Glitter ab von der Bühne

Sabrina

 

Über die Autorin alle Artikel der Autorin anschauen

Sabrina

... wurde Anfang der 80iger Jahre in der schönen Pfalz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Liebsten und ihren beiden Jungs (*2009 & *2014) wohnt.
Sie hat ihr Hobby Ballett zum Beruf gemacht und lebt als Tanzpädagogin ihre Leidenschaft.
Mit Leib und Seele ist Sabrina Bloggerin und nimmt ihre Leser gerne ein Stück mit auf ihrer Reise als Mutter, engagierte Freiberuflerin und ambitionierte Frau.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit einem * markiert.